MyMz

Kreisliga

FC Leibersdorf rettet sich doch noch

Kirchdorf besiegt Schierling und verabschiedet Trainer. Ihrlerstein steigt mit Sieg ab, auch Herrngiersdorf tritt ab.

Erst vor einer Woche gelang Kirchdorf (in Rot) der Klassenerhalt. Nun ist der SC nach den Ergebnissen des letzten Spieltags sogar Kelheims bester Kreisligist. Foto: Roloff
Erst vor einer Woche gelang Kirchdorf (in Rot) der Klassenerhalt. Nun ist der SC nach den Ergebnissen des letzten Spieltags sogar Kelheims bester Kreisligist. Foto: Roloff

Kelheim.Die Saison der Fußball-Kreisliga Donau/Laaber ging für Kelheims Vertreter mit im Grunde bedeutungslosen Partien zu Ende. Und doch gab es noch einen riesen Jubel: Der FC Leibersdorf entgeht als bester Kreisliga-Elfter der Staffeln Donau/Laaber und Isar/Rott der Abstiegsrelegation.

Beim SC Kirchdorf freute man sich nach dem gelungenen Klassenerhalt zum Abschluss über einen 3:1-Sieg gegen den TV Schierling. In einer kurzweiligen Partie legte der SC durch Franz Westermeier (9.) nach Vorlage von Johannes Wachter vor. In der 37. Minute erhöhte Wachter nach Vorlage von Sebastian Weber. Das 3:0 zwei Minuten vor Schluss besorgte Johannes Bachhuber. Den Ehrentreffer für Schierling machte Petrit Ademaj (90.).

„Stuhle“ geht zu Brandler Absteiger

Trainer Markus „Stuhle“ Stuhlmüller verlässt nach drei Jahren den Verein. Kirchdorfs Vorstand Markus Hagl und die Spieler in Person von 2. Abteilungsleiter Christian Artmeier bedankten sich und hatten Abschiedsgeschenke vorbereitet. Schöne Abschlussnote: Kirchdorf ist der beste Kelheimer Verein in der Kreisliga.

Der TSV Herrngiersdorf (Grün-Schwarz) muss runter in die Kreisklasse. Foto: Roloff
Der TSV Herrngiersdorf (Grün-Schwarz) muss runter in die Kreisklasse. Foto: Roloff

Abschied nehmen heißt es auch für den SV Ihrlerstein, wo Stuhlmüller anheuert, es geht runter in die Kreisklasse. Beim 4:0 über den Abstiegsreleganten TV Aiglsbach II ließen die Brandler aufblitzen, was eigentlich in ihnen steckt. Sie waren den Gästen in jeder Hinsicht überlegen. Julian Schmidt (27.) mit einem sehenswerten Freistoß und Stephan Ipfelkofer (39.) sorgten für die Halbzeitführung, erneut Ipfelkofer (53.) und Markus Chrubasik (70.) machten den Deckel drauf.

Leibersdorf kontert Niederleierndorf aus

Der Abstiegsrelegation entkommen ist der FC Leibersdorf. Beim 3:1 gegen den SV Niederleierndorf schlugen die Hausherren über schnelle Konter zu. Die Gäste setzten die Leibersdorfer zeitweise in deren Hälfte fest, machten aber zu wenig daraus. Robert Müller (13.) und Christian Debera (21.) brachten den FC mit 2:0 in Führung. Burim Shala (24.) verkürzte umgehend, aber nach dem 3:1 durch Michael Knogler (35.) war die Begegnung schon zur Pause durch und der FCL feierte.

Der FC Walkertshofen unterlag beim SC Buch a. E., der noch auf Platz zwei schielte, mit 1:3. Marius Heilmeier (7.) brachte die Bucher früh in Front, Daniel Knogler glich zehn Minuten später aus. Vor 250 Zuschauer siegte dann Buch zwar durch die Tore von Michael Kuttenlochner (61.) und Christian Zattler (79./Elfmeter), aber der Vizemeistertitel ging an die Eintracht aus Landshut.

Als Schlusslicht steigt der TSV Herrngiersdorf aus der Kreisliga ab. Auch daheim gegen SSV Pfeffenhausen reichte es nicht mehr zu einem Erfolgserlebnis. Kurz vor der Pause ging der Gast durch Manuel Knogler (43.) in Führung, Maximilian Leopold (64.) erhöhte auf 2:0. Herrngiersdorfs vorerst letztes Tor in der Kreisliga erzielte dann Mario Lanzinger (75.) zum Anschlusstreffer. mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht