MyMz

Fussball

FC Walkertshofen drängt auf drei Punkte

Die Brandl-Truppe kämpft gegen eine Sieglosserie an. Niederleierndorf und Schierling wollen auf der Erfolgswelle bleiben.
Von Wolfgang Wutzer

Walkertshofen (rot) muss sich strecken, um am dritten Spieltag in die Spur zu finden. Foto: Roloff/Archiv
Walkertshofen (rot) muss sich strecken, um am dritten Spieltag in die Spur zu finden. Foto: Roloff/Archiv

Kelheim.FC Walkertshofen versucht am Sonntag im Auswärtsspiel bei SC Buch am Erlbach (15 Uhr) die seit März währende Sieglosserie zu beenden. SC Kirchdorf, SG Großmuß und TV Schierling spielen ebenfalls am Sonntag. SV Niederleierndorf (gegen FC Eintracht Landshut) ist am Samstag gefordert. TSV Neustadt (gegen SSV Pfeffenhausen) ist bereits am Freitag um 19 Uhr – ebenfalls daheim – im Einsatz.

„Wir wollen endlich den ersten Saisonsieg.“

Michael Reitmeier

„Wir wollen endlich den ersten Saisonsieg“, sagt Walkertshofens sportlicher Leiter Michael Reitmeier. Ein Remis aus zwei Saisonspielen entspricht nicht den Ansprüchen der Hallertauer. Beim Vorjahresdritten aus Buch peilt das Team um Spielertrainer Christian Brandl einen Dreier an. „Buch ist ein schwerer Gegner, gegen den wir letzte Saison beide Spiele verloren“, so Reitmeier. Kapitän Daniel Knogler fällt definitiv länger aus.

TV Schierling geht selbstbewusst ans Werk

Mit zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen ist TV Schierling optimal gestartet. Gegen FC Bonbruck/Bodenkirchen soll der dritte Sieg in Folge drin sein. „Zuhause wollen wir natürlich wieder dreifach punkten“, sagt Schierlings Trainer Patrick Meier. „Mit Selbstvertrauen, aber mit dem nötigen Respekt“, so Meier, soll die Partie bestritten werden. Aufsteiger SG Großmuß trachtet nach der deutlichen Niederlage in Sallach (0:3) ebenfalls nach einem Heimdreier. Gegen SG Johannesbrunn-Binabiburg, ebenfalls ein Aufsteiger, „gehen wir aber urlaubs- und verletzungsbedingt ziemlich ersatzgeschwächt in die Partie“, verrät SG-Trainer Christian Eisvogel. SC Kirchdorf möchte im Heimspiel gegen SV Sallach „die geschlossene und kompakte Teamleistung der Vorwoche bestätigen“. Durch einen Doppelpack von Florian Priglmeier holte Kirchdorf letzten Sonntag die ersten drei Punkte der Saison.

SV Niederleierndorf trifft den Angstgegner

Ein Heimsieg gegen Eintracht Landshut könnte für Niederleierndorf den dritten Sieg am Stück bedeuten. „Mit der Eintracht kommt ein Angstgegner zu uns, der absolut top besetzt ist“, betont Niederleierndorfs Trainer Andreas Breundl. Die Torjäger Burim Shala (zwei Tore) und Florian Graml (vier Treffer) fallen jedoch urlaubs- und verletzungsbedingt aus.

Nach der 0:4-Pleite in Ettenkofen erwartet TSV Neustadt bereits am Freitagabend um 19 Uhr den SSV Pfeffenhausen. „Es wartet nach Ettenkofen ein weiterer schwerer Brocken“, meint TSV-Abteilungsleiter Daniel Neubaur. Neustadt muss erneut auf einige Stammkräfte verzichten.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht