MyMz

Fussball

Führungsduo ist zu Hause gefordert

Tabellenprimus TSV Bad Gögging will in der Kreisklasse Wiedergutmachung. Verfolger FSV Sandharlanden ist wachsam.
Von Wolfgang Abeltshauser

Der TSV Bad Gögging (weißes Trikot) will weiter punkten.  Foto: Wutzer
Der TSV Bad Gögging (weißes Trikot) will weiter punkten. Foto: Wutzer

Kelheim.In der Kreisklasse Kelheim warten auf das Führungsduo Aufgaben auf dem heimischen Platz. Der TSV Bag Gögging wird vom TSV Herrngiersdorf gefordert. Der FSV Sandharlanden stellt sich dem SV Puttenhausen in einem Hallertauer Derby.

Abteilungsleiter Alexander Kwauka spricht den Kickern aus Bad Gögging vor der Partie gegen Herrngiersdorf ins Gewissen: „Das Spiel gegen Aiglsbach hat uns gezeigt, was geschieht, wenn wir nur halbherzig auftreten.“ Gegen den Tabellenvorletzten sei eine geschlossene Mannschaftsleistung notwendig, um den Schalter wieder umzulegen. „Zuhause sind drei Punkte Pflicht.“

Kwaukas Amtskollege beim Gegner Sebastian Danzer kündigt an: „Wir wollen eine couragierte Leistung abliefern.“ Sein Team müsse mit Einsatz, Laufbereitschaft und Kampf das Glück wieder erzwingen. Allerdings ist mit Kevin Gräßling das Lazarett um einen Spieler voller geworden.

Gegner wird nicht unterschätzt

„Uns erwartet ein schweres Heimspiel“, mutmaßt der Pressesprecher des FSV Sandharlanden Philip Günter vor der Partie gegen den SV Puttenhausen. Die jüngsten Spiele gegen diesen Gegner seien immer hart umkämpft und meistens sehr ausglichen gewesen.

„Wir wollen aber die Form aus den vergangenen Partien beibehalten. Und die Serie aus sieben ungeschlagenen Spielen auf heimischen Boden weiter fortsetzten.“ Trotzdem könne die Mannschaft die aktuelle Situation sehr gut einschätzen. Ziel sei es nach wie vor, so schnell wie möglich den Klassenerhalt fix zu machen.

Ein Verfolgerduell steht bei der Partie SV Saal gegen die SG Adlhausen/Langquaid II an. „Wir wollen weiter in der Erfolgsspur bleiben“, sagt SV-Trainer Roland Nothhaft Die Mannschaft sei fokussiert auf weitere Punkte. „Wir bleiben am Boden und werden Adlhausen sehr ernst nehmen. Ich rechne mit einem engen Spiel.“ Die Verletztenliste sei keine Ausrede. SV Lengfelds Co-Trainer Tomas Strauss erwartet ein schweres Auswärtsspiel beim FC Mainburg. „Nach zwei Niederlagen in Folge wollen wir wieder in die Spur zurückfinden.“ Nur so sei der Anschluss an die obere Tabellenregion zu halten.

Leidenschaft und Mut

Der TSV Abensberg II steht laut Sebastian Heinrich vor einem schweren Heimspiel. Der SV Ihrlerstein habe wieder in wieder in die Spur gefunden. Wie unser Kader aussehen wird, entscheide sich aufgrund der vielen Ausfälle in Bezirksliga- und Kreisklassenmannschaft kurzfristig. „Unabhängig davon, wer letztendlich auf dem Platz steht, wollen wir leidenschaftlich verteidigen und mutig sein.“

Nach der kleinen Serie von vier Spielen ungeschlagen in Folge möchte Ihrlerstein nach den Worten des sportlichen Leiters Johannes Schinn in Abensberg an die Leistung des letzten Heimspiels gegen Kelheimwinzer anknüpfen und am Sonntag drei Punkte mit auf die Brand nehmen.

Die zweite Mannschaft des TV Aiglsbach trifft auf heimischen Platz auf den SV Kelheimwinzer. Der TSV Sandelzhausen braucht in der Begegnung mit der SG Siegenburg/Train drei Punkte, um den Anschluss nicht ganz zu verlieren.

Weitere Sportmeldungen aus der Region Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht