MyMz

Hallenstreich

Großer Erfolg für die Donau-Kickers

Die JFG aus Saal gewinnt den renommierten U13-Labertaler-Cup mit 31 Teams. Im Halbfinale werfen die Sieger Bad Abbach raus.

Die JFG Donau-Kickers Saal mit Coach Roland Nothaft (l.) siegten.
Die JFG Donau-Kickers Saal mit Coach Roland Nothaft (l.) siegten. Foto: llt

Saal.Den D-Juniorenspielern der JFG Donau-Kickers Saal gelang beim Labertaler Hallenfußball-Cup der große Coup. In einem Feld von insgesamt 31 Teams setzten sich die Buben von Trainer Roland Nothaft als Turniersieger durch und durften so den Gewinn bei der zehnten Auflage dieses Kicks in Schierling feiern.

In zwei Vorrunden-Turnieren wurde zunächst das Tableau von 31 Mannschaften aus der Oberpfalz und Niederbayern auf zehn Finalisten verkleinert. Mit drei Siegen und einer Niederlage holte sich die JFG das Ticket. Aus dem Kelheimer Gäu schafften auch JFG Donautal Bad Abbach, SG Painten, TSV Abensberg und Ausrichter TV Schierling diesen Schritt.

In zwei Gruppen gingen die Endrunden-Teilnehmer in den Finaltag. Die Donau-Kickers gewannen im ersten Spiel das Derby gegen Abensberg mit 2:1. In der Folge hieß es 1:1 gegen die DJK Straubing und 2:3 gegen die JFG Brunnenlöwen. Mit einem abschließenden 4:0 gegen die SpVgg Altenerding erreichten die Saaler als Gruppenzweiter das Halbfinale. Abensberg kam gegen Straubing zu einem 2:1-Sieg und zu einem 2:2 gegen Altenerding. Aber das 0:1 gegen die Brunnenlöwen bedeutete das Aus und in der Endreihung Platz acht.

Donautal vor Schierling und Painten

Im anderen Pool war der Kampf um die Halbfinalplätze ebenfalls eng. Donautal Bad Abbach qualifizierte sich mit einem 1:0 gegen Painten, einem 0:0 gegen Schierling, einem 2:0 gegen SG Walhalla und einem 0:0 gegen TSV Landshut-Auloh. Die SG Painten (1:1 gegen Auloh, 2:1 gegen Walhalla, 1:1 gegen Schierling) verpasste den Sprung ebenso wie Schierling (3:0 gegen Walhalla, 0:1 gegen Auloh). Der TV und Painten reihten sich im Gesamtfeld auf Rang fünf und sechs ein.

Die Donau-Kickers schlugen im Halbfinale den Bezirksoberliga-Klub aus dem Donautal mit 1:0. Die Abbacher trösteten sich im kleinen Finale mit einem klaren 3:0 gegen Auloh. Der Endspielkontrahent der Saaler war die JFG Brunnenlöwen. Dieses Duell gab es schon in der Gruppenphase, wo der Gegner noch die Oberhand behielt. Aber im Finale hatte die JFG Donau-Kickers mit 1:0 das bessere Ende für sich. Trainer Nothaft lobte die Truppe für eine „hervorragende Hallensaison“. Neben dem Siegerpokal gab es für die Saaler U13 vom Turniersponsor einen kompletten Trikotsatz im Wert von 700 Euro. (llt/mar)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht