MyMz

Kreisliga

Hallertauer Duo muss in die Relegation

FC Leibersdorf und TV Aiglsbach II trennen sich 1:1 – was beide in den Abstiegsreigen zieht. Schierling ist souverän durch.

Der FC Leibersdorf (in gelb) nahm gegen Aiglsbach II einen Punkt mit. Zu wenig: Beide Teams müssen in die Abstiegsrelegation. Foto: Kahler/Archiv
Der FC Leibersdorf (in gelb) nahm gegen Aiglsbach II einen Punkt mit. Zu wenig: Beide Teams müssen in die Abstiegsrelegation. Foto: Kahler/Archiv

Kelheim.In der Fußball-Kreisliga Donau/Laaber sind alle Entscheidungen gefallen – bis auf eine: die Frage nach dem Vizemeister. FC Eintracht Landshut spürt nach einer 0:3-Heimniederlage gegen Meister TSV Ergoldsbach den SV Ettenkofen im Rennen um Platz zwei im Nacken.

In die Abstiegsrelegation müssen FC Leibersdorf und TV Aiglsbach II, die sich im direkten Duell 1:1 trennten. Der SC Kirchdorf zog mit dem 1:0 bei SV Niederleierndorf (siehe MZ-Spiel der Woche) den Kopf aus der Schlinge. TV Schierling bezwang Absteiger TSV Herrngiersdorf mit 3:0 und ist auch gerettet. Der SV Ihrlerstein gab mit einem 4:1-Sieg beim FC Walkertshofen ein kräftiges Lebenszeichen auf seiner Abschiedstour.

Ihrlerstein zeigt Charakter

Die Brandler sahen sich zunächst einem Walkertshofener Andrang ausgesetzt. Christoph Krassler zirkelte den Ball in der 6. Minute aus 15 Metern an den Pfosten. Weitere Chancen der Hausherren vergaben Alexander Langwieser und Daniel Knogler. In der 22. Minute ging Ihrlerstein in Führung. Nach einem Freistoß von Julian Schmidt köpfte Sascha Krüger ein. Bereits drei Minuten später, nach einem Pass von Leander Küfner, erzielte Alexander Langwieser das 1:1.

Schierling (in rot) hat den Klassenerhalt gepackt. Foto: Roloff
Schierling (in rot) hat den Klassenerhalt gepackt. Foto: Roloff

Nach der Pause schlug wieder Krüger (57.) nach einer Ecke von Schmidt zum 2:1 für den SVI zu. Die Vorentscheidung fiel wenig später durch Alexander Bauer. Den Schlusspunkt für den Absteiger setzte Stephan Ipfelkofer in der 90. Minute. Walkertshofen vergab viele Chancen kläglich.

Fast 200 Fans sahen ein letztlich wertloses Duell zwischen Leibersdorf und Aiglsbach II. In der 8. Minute erzielte Christian Debera die Führung für den FC. Feldüberlegen waren aber die Gäste, die jedoch bis zur 77. Minute brauchten, ehe ihnen der Ausgleich gelang. Paul Belousow machte den Treffer. Leibersdorf beklagte während der Partie immer wieder Verletzungen, sodass kein Spielfluss entstand.

Mario Ulmer trifft doppelt

Schierling benötigte noch einen Punkt, um der Abstiegsrelegation zu entgehen. Im Lokalduell mit Herrngiersdorf fiel es nicht schwer, diese Maßgabe umzusetzen. Nach 14 Minuten führten die Gastgeber durch einen Kopfball von Mario Ulmer nach einem rasch ausgeführten Freistoß von Michael Schweiß. Ein vergebener Elfmeter von Petrit Ademaj (22.) verhinderte das frühe 2:0, aber wieder Ulmer (48.) legte nach Pass von Manuel Obermaier nach. Rasheed Haidari (66.) hatte ein weiteres Tor auf dem Fuß, legte sich den Ball aber allein vor dem Kasten zu weit vor. In der 87. Minute traf er aber auf Vorlage von Ademaj zum 3:0. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht