MyMz

Corona

Handball befindet sich im Wartestand

Noch ist unklar, ob die Saison weitergeführt oder ganz beendet wird.
Von Robert Torunsky

Und so verlassen die Handballer vom ATSV Kelheim das Parkett mit einem 33:26-Sieg.  Foto: Rutrecht
Und so verlassen die Handballer vom ATSV Kelheim das Parkett mit einem 33:26-Sieg. Foto: Rutrecht

Kelheim.Mit Wirkung vom vergangenen Donnerstag hat der Bayerische Handball-Verband (BHV) seinen Spielbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Für die Jugendteams endet die Saison 2019/2020 damit frühzeitig, bei den Aktivenmannschaften fliegt zunächst bis zum 19. April kein Ball in den Hallen des Freistaats. Während der Nachbarverband aus Hessen auch bei den Frauen und Männern bereits das vorzeitige Saisonende mit einem einstimmigen Votum des Präsidiums beschlossen hat – die Auf- und Abstiegsregelungen zur Spielrunde 2020/2021 wurden mit dem Tabellenstand der jeweiligen Spielklasse vom Freitag, 13. März gewertet – ist beim BHV diesbezüglich noch keine Entscheidung gefällt worden. In einem Rundschreiben vom Samstag teilte BHV-Präsident Georg Clarke, gleichzeitig auch Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB), mit: „Wir arbeiten intensiv im DHB mit allen Landesverbänden an einer einheitlichen Lösung in Deutschland, gegebenenfalls mit deutlichen vorübergehenden Änderungen der Spielordnung.“ In der kommenden Woche sollen laut Clarke in Absprache mit den Bezirken Informationen zur weiteren Vorgehensweise und möglichen Szenarien mitgeteilt werden.

Im Landkreis Kelheim stellt sich die Situation aktuell bei den Frauen folgendermaßen dar: Der ASTV Kelheim kann in der Bezirksklasse Süd nach der 16:23-Niederlage beim Tabellenzweiten ESV 1927 Regensburg nicht mehr ins Aufstiegsrennen eingreifen. Das Team von Trainer Andreas Bürger belegt nach 13 absolvierten Partien mit 17:9 Punkten den vierten Platz im Achterfeld. Sollte das letzte Saisonspiel beim TV Wackersdorf noch stattfinden, könnten sich die Kelheimerinnen im Optimalfall noch auf Rang drei verbessern, da der direkte Vergleich gegen den Dritten DJK Weiden (13, 19:7) gewonnen wurde.

In der Bezirksliga Ost der Männer könnte sich der Tabellensiebte ATSV Kelheim (15 Spiele, 11:19 Punkte) durch einen Erfolg beim Dritten HC Weiden (14, 17:11) im letzten Saisonspiel und den entsprechenden Ergebnissen aus den anderen Hallen noch auf Rang sechs verbessern, den aktuell der FC Neunburg vorm Wald (14, 11:17) innehat. Die Donaustädter haben allerdings weder mit dem Auf- noch dem Abstieg etwas zu tun und so hätte – wie auch bei den ATSV-Damen – ein vorzeitiges Saisonende keine entscheidenden Auswirkungen auf die Zukunft..

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht