MyMz

Fussball

Im Toto-Pokal lichten sich die Reihen

Am Mittwochabend stehen im Toto-Pokal fünf Partien mit Beteiligung von Mannschaften aus dem Kelheimer Fußballgäu an.
Von Alexander Roloff

Für die SpVgg Weltenburg (blaues Trikot) ist die dritte Runde im Toto-Pokal auf Kreisebene der letzte Härtetest vor dem Saisonstart. Am Sonntag (14 Uhr) steht das erste Punktspiel gegen SG Offenstetten/Rohr auf dem Programm.  Foto: Wutzer/Archiv
Für die SpVgg Weltenburg (blaues Trikot) ist die dritte Runde im Toto-Pokal auf Kreisebene der letzte Härtetest vor dem Saisonstart. Am Sonntag (14 Uhr) steht das erste Punktspiel gegen SG Offenstetten/Rohr auf dem Programm. Foto: Wutzer/Archiv

Kelheim.Das Sechzehntelfinale im Toto-Pokal auf Kreisebene wird bereits am Dienstagabend mit dem landkreisinternen Duell zwischen Kreisklassist SV Puttenhausen und Bezirksligist TSV Abensberg eröffnet. Puttenhausen ist mit zwei Siegen, Abensberg mit vier Punkten aus drei Partien in die neue Saison gestartet.

Am Mittwochabend stehen die weiteren Partien mit Beteiligung von Mannschaften aus dem Kelheimer Fußballgäu an. In drei Duellen kommt es zu internen Kräftemessen. Mit Spannung dürfen die Vergleiche zwischen Kreisligist FC Walkertshofen und Bezirksligist ATSV Kelheim, A-Klassist SpVgg Weltenburg und Kreisligist TSV Neustadt sowie A-Klassist Türkspor Mainburg und Bezirksligist TSV Langquaid erwartet werden.

SV Kelheimwinzer empfängt Bezirksligist Altdorf

Kreisklassist SV Kelheimwinzer misst sich in einer landkreisübergreifenden Partie mit Bezirksligist DJK-SV Altdorf. Kreisligist SV Niederleierndorf empfängt mit der SpVgg Niederaichbach ebenfalls einen Vertreter der Bezirksliga Niederbayern West. Sämtliche Partien beginnen um 18.30 Uhr. Überraschungen sind möglich, da nicht alle Favoriten angesichts der in den jeweiligen Ligen zu bewältigenden Aufgaben ihre Gardetruppen auf Feld schicken werden.

„Der ATSV Kelheim ist klarer Favorit.“

Michael Reitmeier

Kreisligist Walkertshofen zählt gegen Bezirksligist Kelheim zu den Außenseitern. Die Hoffnungen auf eine kleine Sensation werden durch eine längere Ausfallliste getrübt.

„Mit Lukas Schranner, Daniel Knogler, Florian Langwieser und dem langzeitverletzten Florian Kellerer fehlen vier wichtige Akteure“, berichtet Walkertshofens Sportlicher Leiter Michael Reitmeier. Auch Ersatztorhüter Franz Kreitmeier fällt aus.

SpVgg Weltenburg möchte Neustadt ausbremsen

„Der ATSV ist klarer Favorit“, so Reitmeier, „aber auch der FCW ist ehrgeizig und wird den Kelheimern Paroli bieten.“ Mithalten möchte auch Türkspor Mainburg mit Bezirksligist Langquaid. Für den neu gegründeten A-Klassist beginnt die Saison erst in elf Tagen, daher ist volle Konzentration auf den Pokal möglich. Die SpVgg Weltenburg startet am Sonntag in den Ligabetrieb, könnte aber die Saison vorab mit einem Paukenschlag im Derby gegen Neustadt eröffnen. Auch SV Kelheimwinzer und SV Niederleierndorf gehen als Außenseiter in die Vergleiche mit den Bezirksligisten Altdorf und Niederaichbach.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht