MyMz

Kelheim

Kelheim fehlt noch ein Sieg

Für die Bundesliga-Schützen geht es am letzten Wettkampfwochenende der Vorrunde um die Qualifikation fürs Bundesliga-Finale.

Philipp Grimm (blau) hat alle neun Bundesliga-Einsätze für SV Kelheim-Gmünd absolviert. Er erzielte einen Ringschnitt von 379,22.  Foto: Hutzler
Philipp Grimm (blau) hat alle neun Bundesliga-Einsätze für SV Kelheim-Gmünd absolviert. Er erzielte einen Ringschnitt von 379,22. Foto: Hutzler

Kelheim.Der SV Kelheim-Gmünd belegt derzeit den zweiten Tabellenplatz mit einigem Vorsprung auf den Tabellenfünften und befindet sich damit in einer sehr guten Ausgangslage, da sich nur die besten vier Mannschaften für das Finale qualifizieren. Eine bloße Formsache ist die Qualifikation dennoch nicht.

Am Samstag steht für Kelheim nämlich die Wettkampfbegegnung gegen den Drittplatzierten, den SV Murrhardt-Karnsberg, an. Mit einem Sieg würden sich die Kelheimer Bundesliga-Schützen unabhängig vom Ausgang der anderen Wettkampfbegegnungen vorzeitig für das Bundesliga-Finale qualifizieren. Zudem ist dieses Wettkampfwochenende die letzte Gelegenheit, vor dem Finale noch einmal Selbstvertrauen zu tanken. Die Kelheimer Schützen starten daher mit großer Motivation aus der kurzen Wettkampfpause in den Saisonendspurt. Neben der Tagesform zählt für die Schützen insbesondere die Schießtechnik und die Konzentration, um mit guten Wettkampfleistungen überzeugen zu können.

Mit Sicherheit wird dies eine sehr spannende Wettkampfbegegnung, denn die Bundesliga-Schützen des SV Murrhardt-Karnsberg werden auch ihre bestmögliche Leistung abrufen wollen, um sich erstmals für das Bundesliga-Finale zu qualifizieren.

Am Sonntag tritt der SV Kelheim-Gmünd dann gegen den ESV Weil am Rhein an. Obwohl Weil am Rhein den siebten Tabellenplatz belegt und nur noch eine theoretische Chance hat, sich für das Bundesliga-Finale zu qualifizieren, wird aller Voraussicht nach auch dies für die Kelheimer kein leichter Wettkampf. Denn die Schützen des ESV Weil am Rhein zeigten in der Vergangenheit immer wieder sehr gute Leistungen.

Und selbst wenn sich die Kelheimer bereits am Vortag für das Finale qualifiziert haben sollten, wollen sie sich eine gute Ausgangslage für das Bundesliga-Finale schaffen, da der Tabellenerste der Vorrunde der 1. Bundesliga Luftpistole Gruppe Süd zunächst auf den Viertplatzierten der Gruppe Nord und der Tabellenzweite der Gruppe Süd auf den Dritten der Gruppe Nord trifft. Je besser der SV Kelheim-Gmünd damit nach der Vorrunde in der Tabelle steht, desto schwächer sollte dann der Gegner sein, auf den die Kelheimer zunächst im Finale treffen werden – auch wenn es dafür keine Garantie gibt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht