MyMz

Fussball

Kelheimer Relegation steht fest

SG Großmuß/Hausen trifft am Kreisliga-Tor zuerst auf Weng. SG Wildenberg eröffnet, Mainburg und Laimerstadt duellieren sich.
Von Martin Rutrecht

Großmuß (rot-schwarz) muss auf dem Weg in die Kreisliga in jeden Fall Weng rauswerfen. Der FC Mainburg (grün) schafft nur über einen Sieg gegen Laimerstadt den Kreisklassenverbleib. Foto: Wutzer
Großmuß (rot-schwarz) muss auf dem Weg in die Kreisliga in jeden Fall Weng rauswerfen. Der FC Mainburg (grün) schafft nur über einen Sieg gegen Laimerstadt den Kreisklassenverbleib. Foto: Wutzer

Kelheim.Unmittelbar nach dem Saisonfinale ging es im Fußballkreis Niederbayern-West an die Ansetzung der Paarungen für die Relegation und zugleich um die neutralen Austragungsorte. Bis Sonntagnacht tüftelten die BFV-Funktionäre an den Szenarien, da die Zahl der freien Plätze von der Relegation zur Landesliga abhängt. Hier kommt es auf das Abschneiden der niederbayerischen Klubs wie TV Aiglsbach an.

Auf jeden Fall müssen die Kreisliga-Kandidaten nach der ersten Runde in einen zweiten Durchgang. Die Partien im Kelheimer Gäu zum Auftakt lauten TV Aiglsbach II (Abstiegsrelegant) gegen TSV Baierbach (Samstag, 14 Uhr, in Gündlkofen) sowie SG Großmuß/Hausen (Aufstiegsrelegant) gegen SSV Weng (Samstag, 17 Uhr, in Hohenthann). Die Sieger messen sich in der nächsten Runde. Wer dort gewinnt, ist Kreisligist.

Im Rennen um Kreisklassen-Plätze eröffnet die SG Wildenberg/Biburg (Abstiegsrelegant) am Mittwoch, 18.30 Uhr, in Adlhausen gegen den SV Eggmühl. Tags darauf kommt es um 18.30 Uhr in Kirchdorf zum Kelheimer Duell FC Mainburg (Abstiegsrelegant) gegen FC Laimerstadt (Aufstiegsrelegant). Die Sieger müssen in der zweiten Runde gegeneinander antreten; der Gewinner ist definitiv Kreisklassist.

Am selben Abend steigt Aiglsbach daheim gegen TuS Pfarrkirchen mit dem Hinspiel in den Aufstiegsreigen zur Landesliga ein.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht