MyMz

Karate

Kelheimerin erkämpft sich zweiten Platz

Emöke von Känel zeigt in der Masterklasse Ü 35 eine starke Leistung und wird dafür mit Rang zwei belohnt.

Emöke von Känel erkämpfte sich in Erding den zweiten Platz bei den oberbayerischen Meisterschaften im Karate. Foto: Sven von Känel
Emöke von Känel erkämpfte sich in Erding den zweiten Platz bei den oberbayerischen Meisterschaften im Karate. Foto: Sven von Känel

Kelheim.Am vergangenen Wochenende fanden in Erding die oberbayerischen Meisterschaften im Karate mit über 400 Teilnehmern statt. Über die zwei Tage wurden in zahlreichen Kategorien wie Kata und Kumite in verschiedenen Altersklassen intensive Wettkämpfe vor vielen Zuschauern ausgetragen.

Für das Kelheimer Dojo „Budo Akademie“ unter Leitung von Sensei Measara (9. Dan), in dem die Karate-Stilrichtung „Shorin Ryu Seibukan“ gelehrt wird, nahm Emöke von Känel (2. Dan Karate) teil. Sie belegte in den Kata-Wettbewerben in der Masterklasse Ü 35 den zweiten Platz hinter Claudia Reiter, die mit Katas derselben Stilrichtung für das Garchinger „Seibukan“ Dojo antrat.

Emöke von Känel nimmt bereits seit 2011 zusammen mit ihrem Mann Sven von Känel am Karate-Training in der Budo-Akademie in Kelheim teil. Sie ist zudem Inhaberin des 1. Dans in der Waffenkampfkunst Kobudo. Bis zu drei Trainingseinheiten pro Woche sind Grundlage ihres Erfolgs. Emöke von Känel wird Anfang April mit einer Mannschaft von zwölf Personen und unter der Leitung von Sensei Jamal Measara an der Internationalen Shorin-Ryu-Seibukan Karate- und Kobudo Meisterschaft in Dubai teilnehmen. Die Meisterschaften in Erding waren für sie und alle anderen Teilnehmer ein rundum gelungenes Ereignis.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht