MyMz

Fussball

Krisengipfel steigt in Herrngiersdorf

Die Kreisliga-Absteiger TSV Herrngiersdorf und SV Ihrlerstein möchten durchstarten. Bad Gögging trifft auf Kelheimwinzer.
Von Wolfgang Wutzer

Bad Gögging (grau) heftet sich an die Tabellenspitze, Ihrlerstein (weiß) ist noch punktlos. Foto: Wutzer
Bad Gögging (grau) heftet sich an die Tabellenspitze, Ihrlerstein (weiß) ist noch punktlos. Foto: Wutzer

Kelheim.Im direkten Duell der Kreisliga-Absteiger TSV Herrngiersdorf und SV Ihrlerstein möchten beide Teams schleunigst der Negativspirale entkommen. TSV Bad Gögging versucht im Heimspiel gegen SV Kelheimwinzer weiterhin zu punkten. SV Saal spielt zuhause gegen TSV Sandelzhausen.

SG Adlhausen empfängt den SV Puttenhausen. Die Partien finden am Sonntag um 15 Uhr statt.

„Wir suchen unsere Form.“

Sebastian Danzer

„Der Start verlief nicht nach Plan, wir suchen nach unserer Form“, bringt Herrngiersdorfs Abteilungsleiter Sebastian Danzer die brenzlige Situation vor dem Heimspiel gegen SV Ihrlerstein auf den Punkt.

TSV Herrngiersdorf mit magerer Ausbeute

Die Ausbeute von lediglich einem Zähler aus drei Partien sei laut Danzer nicht auf die Einstellung des Teams zurückzuführen. „Trainingsleistung- und Beteiligung sind absolut positiv“, so Danzer. Gegen den SV Ihrlerstein, der punktlos das Tabellenende ziert, soll der Befreiungsschlag her. „Zuhause wollen wir natürlich unseren ersten Saisonsieg holen und den Zuschauern ein gutes Spiel bieten“, führt der Abteilungsleiter aus. Bei den Gästen führt Abteilungsleiter Ralf Grassl die Misere unter anderem auf die lange Verletztenliste der Brandler zurück: „Einige Leistungsträger sind immer noch nicht einsatzbereit, einzig Sascha Krüger kehrt zurück. Trotz der Umstände wollen wir mindestens einen Zähler mitnehmen“, erklärt Grassl.

SV Ihrlerstein muss sich aus der erneuten Abwärtsspirale befreien. Foto: Roloff/Archiv
SV Ihrlerstein muss sich aus der erneuten Abwärtsspirale befreien. Foto: Roloff/Archiv

TSV Bad Gögging möchte im Heimspiel gegen SV Kelheimwinzer das Punktekonto weiter anfüllen. „Vor heimischer Kulisse sind wir noch mehr motiviert, unsere PS auf den Rasen zu bringen“, so Abteilungsleiter Alexander Kwauka. Dieser erwartet mit dem Gegner ein „offensiv agierendes“ Gästeteam.

MZ-Spiel der Woche

Bad Gögging feuert auf der Brand

Kurortkicker gewinnen in der Kreisklasse beim SV Ihrlerstein mit 7:4. Hausherren kriegen Gästeoffensive nicht in Griff.

Daher soll „hinten der Laden endlich dicht bleiben“, mahnt der Verantwortliche die bisherige Anzahl an Gegentoren an. Kelheimwinzer wähnt sich mit dem Tabellenzweiten auf Augenhöhe: „Wir erwarten ein enges Spiel gegen den TSV Bad Gögging. Nach der Auftaktpleite zeigt unsere Form nach oben. Wir wollen natürlich Zählbares einfahren“, sagt Kelheimwinzers Pressewart Lukas Sendtner.

SV Saal drängt auf drei Heimzähler

SV Saal möchte gegen den TSV Sandelzhausen den ersten Heimsieg erspielen. „Zuhause müssen wir endlich so auftreten wie auswärts“, fordert Saals Trainer Roland Nothhaft ein Anknüpfen an die gute Leistung beim TSV Abensberg II. Drei Spiele, zwei Siege lautet die Bilanz von Aufsteiger SG Adlhausen. „Gegen Tabellenführer SV Puttenhausen gehen wir mit breiter Brust in die Partie und wollen unseren Weg fortsetzen“, sagt Adlhausens Abteilungsleiter Tobias Ingerl. SV Lengfeld empfängt TV Aiglsbach II, der FC Mainburg den TSV Abensberg II und FSV Sandharlanden den TV Aiglsbach II.

„Wir erwarten eine äußerst schwere und kampfbetonte Partie.“

Philip Günter

„Nach einer weiteren Niederlage gegen Sandelzhausen sind wir gegen Aiglsbach II noch mehr gefordert“, erläutert Philip Günter, Pressewart vom FSV Sandharlanden. „Wir erwarten eine äußerst schwere und kampfbetonte Partie, wollen aber mit Leidenschaft bestehen und nicht als Verlierer vom Platz gehen.“ Martin Radler kehrt in den Kader zurück.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht