MyMz

Handball

Mainburg bleibt in der Erfolgsspur

TSV-Herren siegen mit 30:28. Mainburgs Damen verlieren in Dachau.

Boris Covic war vom Gegner kaum zu halten. Foto: Christian Heinzinger
Boris Covic war vom Gegner kaum zu halten. Foto: Christian Heinzinger

Mainburg.Die Erfolgsserie der Handballer hält an. Auch im dritten Saisonspiel der laufenden Landesligasaison blieben Kapitän Marius May und Co. ungeschlagen und gewannen bei der U 21 des Bundesligisten HC Erlangen mit 30:28. Mit nunmehr 6:0 Punkten setzen sich die Hopfenstädter erstmal oben in der Tabelle fest und haben jetzt ein Wochenende spielfrei, bevor es am Gallimarkt-Samstag zum Spitzenspiel gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen ASV Cham kommt.

Zu Beginn der Begegnung merkte man dem Team den Kräfteverschleiß der vergangenen Wochen nicht an, im Gegenteil, die TSVler gingen mit 4:0 in Führung. In der Folgezeit kam die Mannschaft des Gastgebers etwas besser ins Spiel, doch die Mainburger bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 16:10 aus.

Und auch in Hälfte zwei hatten die Mainburger das Geschehen zunächst fest im Griff. Immer wieder waren es Boris Covic, Dominik Abeltshauser und Marius May die die Angriffe erfolgreich bis zum 22:15-Zwischenstand abschlossen. Doch dann machte sich der Kräfteverschleiß beim TSV bemerkbar, und die Gastgeber witterten Morgenluft. Tor um Tor verringerte sich der Vorsprung und Torerfolge der TSVler waren nur noch pure Willenskraft und resultierten überwiegend aus Einzelaktionen.

Nichtsdestotrotz schmolz die Führung bis zur 58. Minute auf 28:27 zusammen. Aber dann stellten Boris Covic mit seinem zehnten Volltreffer und Christoph Würfl mit zwei Treffern hintereinander auf 30:27 und der Sieg war in trockenen Tüchern. Das letzte Gästetor war dann nur Ergebniskorrektur und tat der Feierlaune auf Mainburger Seite keinen Abbruch.

„Was unsere Mannschaft heute geleistet hat, lässt mich nur noch den Hut ziehen. Denn alle Spieler haben durch ihre Einstellung und ihren Kampfgeist diese zwei Punkte in die Hallertau geholt. Es ist einfach nur toll zu sehen, welche Einheit dieses Team mittlerweile geworden ist“, so Abteilungsvize und Mannschaftsbetreuer Martin Möser. In dasselbe Horn stieß auch der Mainburger Coach, der Kapitän Marius May, Dominik Abeltshauser und Boris Covic sowie Keeper Hannes Möser besonders hervorhob.

Zum Saisonauftakt in der Bezirksliga musste die Mainburger Damenmannschaft, bei der Eva Burger und Iris Reitmeier fehlten, beim ASV Dachau eine ärgerliche 30:34-Niederlage hinnehmen. Ärgerlich deshalb, weil man bis zur 45. Minute ständig mit teilweise bis zu fünf Treffern in Front lag und die Begegnung voll im Griff hatte. Erst in den letzten 15 Minuten hatten die Mainburgerinnen dem Gegner nichts mehr entgegenzusetzen. Nach dem erstmaligen Ausgleich zum 26:26 zogen die Gastgeber ihrerseits mit vier Toren davon, und diesen Vorsprung hielten sie bis zum Ende.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht