MyMz

Handball

Mainburg will heimstarke Truppe knacken

Der Landesliga-Dritte muss 250 Kilometer zu Gegner SV Michelfeld reisen – und möchte dort nicht leer ausgehen.

Der TSV Mainburg (in schwarz) reist am Sonntag 250 Kilometer zu seinem Auswärtsspiel. Foto: Tschannerl
Der TSV Mainburg (in schwarz) reist am Sonntag 250 Kilometer zu seinem Auswärtsspiel. Foto: Tschannerl

Mainburg.Die Landesliga-Handballer des TSV Mainburg brechen am Sonntag zu ihrer weitesten Spielanreise auf: Etwa 250 Kilometer liegt die Halle von Gegner SV Michelfeld – kurz vor Würzburg – entfernt (Beginn 15.30 Uhr; Fanbus fährt um 10.30 Uhr). Nicht nur fahrerisch müssen sich die Hallertauer strecken, der Gastgeber hat bislang noch kein Heimspiel verloren.

„In unserer aktuellen Verfassung gibt es kein Team, das wir nicht schlagen können und das werden wir zeigen. Der Fokus wird wieder auf einer konsequenten Abwehrarbeit und klar strukturierten Angriffen liegen“, sagt TSV-Trainer Semir Hadzidulbic zur Herausforderung. Dank eines mittlerweile eigenen Physio-Duos mit Stefanie Bäuml und Marie Menschig sind die Mainburger – abgesehen von Langzeitverletzten – im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Die Bezirksliga-Damen wollen ihren Heimnimbus am Samstag, 18 Uhr, unter neuer Führung von Bertram Pfaller gegen VfL Waldkraiburg wahren.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht