MyMz

Kelheim

Naum Aumüller ist U14-Bezirksmeister

Der U18-Favorit Florian Gold musste sich etwas unglücklich mit Platz drei begnügen. Citra Bangsa wird Zweite der U14-Mädchen.

Der neue Oberpfalzmeister Naum Aumüller (rechts vorne) Foto: Blodig
Der neue Oberpfalzmeister Naum Aumüller (rechts vorne) Foto: Blodig

Kelheim.Das neue Jahr startete für Kelheimer Schach-Jugendspieler wie gewohnt mit dem anstrengendsten Turnier der Saison. Bei der Oberpfälzer Jugend-Einzelmeisterschaft in die Jugendherberge Trausnitz spielten die Jugendlichen in den Altersklassen U18, U16 und U14 in sieben Turnierpartien um den Titel des Bezirksmeisters.

Florian Gold ging in der U18 als Favorit ins Rennen. Er musste sich aber mit Platz drei zufriedengeben. Der Zweitplatzierte setzte sich im direkten Vergleich durch. Beide waren punktgleich, selbst in der Feinwertung. Mit gerade einmal zehn Jahren traute sich Benedikt Huber, bei den fast 18-Jährigen mitzuspielen, und wurde Vierter.

In der U16 überraschten die noch eher unerfahrenen Spieler Michael Gold und Pandu Bangsa ihre Jugendtrainer mit einem solidem, konzentrierten Spiel und erreichten mit Rang sieben und acht Plätze im Mittelfeld.

In der U14 verlor Naum Aumüller nur gegen den Zweitplatzierten und holte mit einem halben Punkt mehr die Goldmedaille. Als U14-Oberpfalzmeister qualifizierte sich für die bayerische Meisterschaft. Citra Bangsa kam auf Platz vier und wurde damit Vizemeisterin der U14-Mädchen. „Ich bin positiv überrascht von diesem gelungenen Turnier“, so Jugendleiter Constantin Blodig. „Die Kinder haben sich selbst noch während des Turniers verbessert und lieferten schöne Partien.“

Die genauen Platzierungen der 14 Kelheimer Teilnehmer lassen sich auf der Homepage des Schachverbandes Oberpfalz http://schachjugend-oberpfalz.de/saison1920/ojem/ nachlesen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht