MyMz

Fussball

Neustadt holt die Kohlen aus dem Feuer

Der TSV Neustadt stellt von den sieben Fußball-Kreisligisten aus dem Kelheimer Gäu das einzige Gewinnerteam am 5. Spieltag.
Von Alexander Roloff

SG Großmuß/Hausen (weiß) lieferte FC Eintracht Landshut (schwarz) einen heißen Fight. Foto: Roloff
SG Großmuß/Hausen (weiß) lieferte FC Eintracht Landshut (schwarz) einen heißen Fight. Foto: Roloff

Kelheim. In der Kreisliga Donau/Laaber feierte Aufsteiger TSV Neustadt mit dem 3:0 (1:0) gegen SV Sallach als einziges Team aus dem Kelheimer Fußballgäu am fünften Spieltag einen dreifachen Punktgewinn.

Mitaufsteiger SG Großmuß zog sich beim 1:1 (1:1) gegen FC Eintracht Landshut achtbar aus der Affäre.

„Neustadt hat dank einer kompakten Mannschaftsleistung gewonnen.“ Rüdiger Straßer

Das Derby zwischen SC Kirchdorf gegen FC Walkertshofen endete 2:2 (2:0). Der SV Niederleierndorf ging mit 0:2 (0:0) gegen SC Buch am Erlbach leer aus. Der TV Schierling enttäuschte mit 0:4 (0:2) gegen die SG Johannesbrunn-Binabiburg. Auch FC Leibersdorf zog mit 3:5 (0:2) gegen FC Bonbruck-Bodenkirchen den Kürzeren.

TSV Neustadt tritt geschlossen auf

Der TSV Neustadt setzte sich im Neulingsduell gegen den SV Sallach souverän durch. In einer flotten Partie verpasste Tim Dintner die mögliche Führung für die Gastgeber, Hasan Ibric nutzte aber fünf Minuten später einen Patzer der Sallacher Hintermannschaft zum 1:0 (40.). Markus Englert markierte nach einem Sololauf von Ibric das 2:0 (59.). Marco Schulz netzte nach schöner Flanke von Max Wörle zum 3:0 (78.) ein. „Der TSV hat das Aufsteigerduell dank einer kompakten Mannschaftsleistung für sich entschieden“, lautete das Fazit von Neustadts 2. Abteilungsleiter Rüdiger Straßer.

„Wir haben in Halbzeit zwei die Grundordnung verloren.“

Christian Artmeier

In Kirchdorf entwickelte sich vor 200 Zuschauern eine temporeiche Partie. In der 7. Minute schoss Franz Westermaier die Gastgeber mit einem Treffer „Marke Traumtor“ in Führung. Nach Balleroberung im Mittelfeld zog er aus etwa 50 Metern zum 1:0 ab. Das 2:0 erzielte Westermaier auf Vorlage von Christian Huber (42.). „Im zweiten Durchgang verlor Kirchdorf die Grundordnung und ließ sich in die eigene Hälfte drängen“, berichtet Kirchdorfs 2. Abteilungsleiter Christian Artmeier. Walkertshofens Torjäger Alexander Langwieser glich per Doppelpack (54./61.) zum verdienten 2:2 aus.

Max Geiger vom SV Großmuß (weiß, Nummer 8) drückte den Ball nach mustergültiger Vorarbeit von Nico Fichte zum 1:1 gegen FC Eintracht Landshut (schwarz) ein. Foto: Roloff
Max Geiger vom SV Großmuß (weiß, Nummer 8) drückte den Ball nach mustergültiger Vorarbeit von Nico Fichte zum 1:1 gegen FC Eintracht Landshut (schwarz) ein. Foto: Roloff

Die ersatzgeschwächte SG Großmuß/Hausen erwischte gegen FC Eintracht Landshut anfangs die besseren Chancen, musste aber gegen die feldüberlegenen Gäste das 0:1 durch Jasmin Emini (24.) hinnehmen. Max Geiger glich nach einem Konter und mustergültiger Vorarbeit von Nico Fichte aus (31.). Es folgten gute Chancen für die Hausherren, aber auch die Landshuter setzten immer wieder gefährliche Akzente.

TV Schierling liefert desolate Vorstellung ab

SV Niederleierndorf geriet durch einen Foulelfmeter von Bernhard Hobmeier in Rückstand (56.). Michael Kuttenlochner legte das 0:2 nach (60.). Die Gastgeber erholten sich von diesem Doppelschlag nicht mehr. Lokalrivale TV Schierling lieferte eine desolate Vorstellung ab.

„Zusammenspiel und Pässe, Bewegung im Raum – nichts funktionierte.“

Albert Ebner

Die Labertaler waren laut Pressewart Albert Ebner „völlig von der Rolle“. „Zusammenspiel und Pässe, Bewegung im Raum – nichts funktionierte“, so Ebner. Die Gäste kamen durch Christian Hellfeuer (11.), einem Doppelpack von Alexander Sturm (18./49.) und Tobias Kaußner (84.) zu einfachen Torerfolgen.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht