MyMz

Fussball

Neustadt und Walkertshofen gewinnen

Nur zwei Kelheimer Kreisligisten schaffen in sieben Partien die Maximalausbeute. Zufrieden darf auch Großmuß/Hausen sein.

Neustadt (in gelb) siegte, Großmuß/Hausen (rot) holte einen Punkt. Foto: Kreidemeier
Neustadt (in gelb) siegte, Großmuß/Hausen (rot) holte einen Punkt. Foto: Kreidemeier

Kelheim.Der TSV Neustadt und der FC Walkertshofen nahmen am Wochenende jeweils Siege aus der Kreisliga Donau/Laaber mit. Ansonsten gab es für die Kelheimer Klubs nur Unentschieden oder Niederlagen.

Zufrieden mit einem 1:1 gegen die SG Johannesbrunn-Binabiburg durfte die SG Großmuß/Hausen in ihrem Heimspiel sein. Bereits in der 2. Minute lag Großmuß vorne. Dominik Wagner erzielte nach einem schönen Diagonalpass von Daniel Geiger das 1:0. Nico Fichte und Max Geiger hätten bei ihren Sololäufen erhöhen können. Nach der Pause wurden die Gäste stärker und verdienten sich den Ausgleich durch Alexander Sturm (80.).

Brandl-Team hat Lust auf Torfestivals

Auf dem Kirchdorfer Platz gratulierte selbst der 2. SC-Abteilungsleiter Christian Artmeier den Gästen vom SV Sallach „zum verdienten Sieg“. Beim 2:4 (1:3) stand der gute SC-Keeper Andre Wachter immer wieder im Mittelpunkt. Die temporeiche Partie eröffnete Tobias Pfäffinger (7.) mit dem 1:0 für Sallach. Valentino Grgic (36.) erhöhte nach unglücklichem Rückpass. Franz Westermaier (40.) brachte Kirchdorf mit einer Volleyabnahme heran. Aber wieder Grgic (50.) und Andreas Herreiner (78.) legten zum 1:4 nach. Sebastian Weber (83.) verkürzte nochmal.

Niederleierndorf (r.) vergab beim 0:0 gegen Eintracht Landshut vor der Pause gute Chancen. Foto: Kreidemeier
Niederleierndorf (r.) vergab beim 0:0 gegen Eintracht Landshut vor der Pause gute Chancen. Foto: Kreidemeier

Walkertshofen knüpfte beim 6:4 bei SC Buch a. E. an den 11:4-Pokalsieg gegen den ATSV Kelheim. Spielertrainer Christian Brandl (9./20.) überrumpelte die Hausherren mit zwei Toren. Martin Rauch (25.) schaffte den Anschluss. Alexander Langwieser erhöhte auf 3:1 (31.). Vor der Pause vergab der FC noch einen Elfmeter. Den 2:3-Anschlusstreffer von Marius Heilmeier (66.) beantwortete Christoph Krassler (67.) prompt. Buch ließ nicht locker, Christian Zattler (70.) stellte auf 3:4. Auch das 5:3 von Langwieser (76., Elfmeter) konterte der SC durch Michael Kuttenlochner (79.). Aber Langwieser machte den Deckel drauf (90.).

Niederleierndorf muss mit Nullnummer leben

Der SV Niederleierndorf vergab bei der Nullnummer zuhause gegen FC Eintracht Landshut seine Siegchancen vor der Pause. Andreas Hierlmeier (14.) lief allein auf den Gästetorwart zu, verzog aber. Ebenfalls am Schlussmann scheiterte Kaan Hein (42.). Erst in der zweiten Spielhälfte wachte die Eintracht auf, aber es blieb beim 0:0.

Der FC Leibersdorf kassierte beim 0:2 daheim gegen den SV Ettenkofen einen frühen Rückstand durch Cornelius Grauschopf (3.). Philipp Kleinevoß (55.) machte alles klar. Der TV Schierling kam im Heimspiel gegen FC Bonbruck-Bodenkirchen nicht in Tritt. Tore von Paul Härtl (9.), Jonas Brams (63.) und Michael Ropertz (83.) bedeuteten eine 0:3-Pleite.

Am Freitagabend leitete Rückkehrer Markus Englert den 2:1-Heimsieg des TSV Neustadt gegen SSV Pfeffenhausen ein. Seinem Tor (19.) ließ er die Vorlage zum 2:0 durch Matej Dujmovic (26.) folgen. Die Gäste verkürzten mit ihrer ersten gefährlichen Aktion durch Bastian Aimer (36.). Weil Dujmovic bei zwei Hochkarätern seinen Meister im Gästekeeper fand, musste Neustadt bis zum Schluss zittern. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht