MyMz

Kreisklasse

Sandharlanden gewinnt nach Rückstand

Der FSV und Sandelzhausen bewahren ihre weiße Westen. Saal und Abensberg II scheitern auch aufgrund individueller Fehler.
Von Alexander Roloff

FSV Sandharlanden (in rot) biegt die Partie gegen SG Wildenberg/Biburg mit einem Schuss ins Glück um. Der TSV Neustadt kassiert beim SV Lengfeld in der Nachspielzeit den Ausgleich. Foto: Stöcker/Archiv
FSV Sandharlanden (in rot) biegt die Partie gegen SG Wildenberg/Biburg mit einem Schuss ins Glück um. Der TSV Neustadt kassiert beim SV Lengfeld in der Nachspielzeit den Ausgleich. Foto: Stöcker/Archiv

TSV Sandelzhausen – SV Puttenhausen 3:0 (3:0):

Tore: 1:0 Matthias Ostermeier (26.), 2:0 Marco Wetzka (32.), 3:0 Matthias Ostermeier (43.); Spielverlauf: Die Gastgeber stellten im Derby zweier Mannschaften aus dem südlichen Landkreis mit ihren Treffern vor der Pause klare Verhältnisse her. Fazit: Nach Gelb-Rot für Sandelzhausens Alexander Mittermaier (54.) konnte Puttenhausen den Abstand auch in Überzahl nicht verkürzen. Schiedsrichter: Edmund Hapfelmeier; Zuschauer: 180; Reserve: 3:4.

FSV Sandharlanden – SG Wildenberg/Biburg 3:2 (1:1):

Tore: 1:0 Tobias Hägele (1.), 1:1 Julian Ziegler (45.), 1:2 Manuel Heilmeier (49.), 2:2 Johannes Bäumler (60.), 3:2 Daniel Radler (87.). Spielverlauf: In einer Partie auf mäßigen Kreisliga-Niveau spielten sich beide Seiten wenige Chancen heraus. Sandharlanden legte einen Blitzstart hin, geriet aber in Rückstand. Das 2:2 glückte durch einen Torwartfehler. Fazit: Dank eines gezielten Schusses von Radler in den Torwinkel war den Gastgebern das bessere Ende vorbehalten; Schiedsrichter: Georg Schwärzer; Zuschauer: 115; Reserve: 2:2.

SV Saal – SG Rottenburg 0:2 (0:1):

Tore: 0:1 Patrick Weiß (32.), 0:2 Franz Eigenstetter (46.); Spielverlauf: Die kaltschnäuzigen Gäste profitierten bei beiden Treffern von groben Abwehrschnitzern des SV Saal. Die Hausherren hatten nach dem 0:1 eine Großchance zum Ausgleich und verpassten nach dem Fehlstart in Halbzeit zwei weitere Möglichkeiten zur Ergebniskorrektur. Jonas Zepf sah nach einer Notbremse die Rote Karte (SVS/88.). Fazit: Saal beherrschte das Spiel, brachte sich aber mit eklatanten Abwehrfehlern um einen Punktgewinn. Schiedsrichter: Claus Feldmeier; Zuschauer: 100; Reserve: 6:1.

SV Lengfeld – TSV Neustadt 1:1 (0:0):

Tore: 0:1 Gent Gurkovic (72.), 1:1 Manuel Schneider (90.+2.); Spielverlauf: Lengfeld versäumte es in der ersten Halbzeit, die spielreischen Qualitäten aus den ersten beiden Partien einzubringen. Neustadt ging durch einen abgefälschten Schuss in Führung. Im zweiten Durchgang traten die Hausherren bestimmender auf und glichen durch einen Kopfball aus. Fazit: Der Ausgleich fiel erst in der Nachspielzeit, führte aber zu einem gerechten Endstand; Schiedsrichter: Martin Heiß; Zuschauer: 100; Reserve: .

TSV Abensberg II – SV Pattendorf 0:5 (0:1):

Tore: 0:1 Michael Mühlhofer (34.), 0:2 Tobias Seidenschwand (62.), 0:3 und Benjamin Kellner (65./90.), 0:4 Christoph Eisenrieder (74.). Spielverlauf: Ein Ball durch die Abwehrkette führte zur verdienten Gästeführung. Abensberg II kam besser aus der Kabine, jedoch bedingten jeweils Abspielfehler im Aufbau das 0:2 und 0:3. Fazit: Abensberg II konnte die zahlreichen Ausfälle nicht kompensieren. Pattendorf bestimmte über weite Strecken die Partie und siegte hochverdient. Schiedsrichter: Michael Bäumel; Zuschauer: 80.

SG Siegenburg/Train – FC Mainburg 0:0:

Spielverlauf: Beide Mannschaften diktierten jeweils phasenweise das Spielgeschehen und verbuchten im ersten Durchgang je einen Pfostenschuss. Trotz weiterer Gelegenheiten für Hausherren und Gäste wollte der Führungstreffer nicht fallen. Fazit: Die Partie endete mit einem leistungsgerechten Remis. Schiedsrichter: Andreas Schreml; Zuschauer: 100; Reserve: 4:2.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht