MyMz

Sandharlanden

Sandharlandens Erste bangt um Klassenerhalt

Drei Spieltage hatte die 1. Herrenmannschaft von Sandharlanden Zeit, um Punkte gegen den Abstieg aus der Landesliga zu sammeln.

Jens Paukstadt und Co unterlagen Langenzenn. Foto: Stefan Koller
Jens Paukstadt und Co unterlagen Langenzenn. Foto: Stefan Koller

Sandharlanden.So musste gegen den BWH Langenzenn ein Sieg her.

Markus Obermeier (585:563) sorgte für einen gelungenen Auftakt, während Philipp Spitzer (505:546) nichts ausrichten konnte. Auch Jochen Zellner (551:556) konnte seinen Gegner in der Schlussphase nicht halten. Thomas Klingshirn (497:532) fand auch nicht in sein Spiel und scheiterte auf den Langenzenner Bahnen. Jens Paukstadt (622:550) stemmte sich noch gegen die Niederlage und holte sich den Titel des Tagesbesten, doch auch Helmut Meister (500:617) hatte nicht seinen besten Tag erwischt. Die Luft wird dünner für den FSV, denn der Kampf endete mit 3364:3260 und 6:2 für Langenzenn. Nächste Woche wird dann wieder Zuhause in Sandharlanden gegen Neukirchen gekegelt.

Die Damen aus Sandharlanden hatten ein wichtiges Spiel um den zweiten Tabellenplatz gegen direkte Konkurrentinnen aus Lauf vor sich. Und am Ende lief der Kampf für Sandharlanden ganz anders als geplant. Schon Elisabeth Dietz (492:507) und Theresa Schalk (487:522) konnten keine gute Kugel auf die Bahn bringen und mussten die ersten beiden Punkte liegenlassen. Es wurde nicht besser, denn auch Monika Klingshirn (487:521) und Annette Zellner (501:518) konnten keine Punkte holen. Mit 100 Holz Rückstand ging es in den letzten Durchgang, der auch nicht besser lief. Sabrina Beckenbauer (505:512) konnte nichts mehr ausrichten und Erika Lanzl (483:497) musste, trotz schwacher Leistung des Gegners, ihren Punkt abgeben. Alles in allem war es ein verdienter Sieg für die Laufer Frauen mit 3077:2955 Holz und 8:0 Punkten.

Nur die zweite Herrenmannschaft aus Sandharlanden konnte dieses Wochenende wie gewohnt abliefern. Mit Martin Weicher (535:516), Erhard Nowak (521:456), Henrik Aschenbrenner (512:479) und Franz Köberl (541:554) holten sie den Sieg. Mit 2109:2005 Holz und 1:5 Punkten setzten sie sich am Ende bei Befreiungshalle Kelheim 2 durch.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht