MyMz

Kreisklasse

SV Lengfeld erhält einen Dämpfer

Der Tabellendritte spielt nur remis. Das Spitzenduo SG Großmuß/Hausen und TSV Neustadt zieht weiter durch.
Von Wolfgang Abeltshauser und Alexander Roloff

Der SV Lengfeld (rotes Trikot) kommt beim FC Mainburg nicht über ein 0:0 hinaus. SV Saal feiert einen wichtigen Derbysieg gegen SV Kelheimwinzer. Foto: Rutrecht/Archiv
Der SV Lengfeld (rotes Trikot) kommt beim FC Mainburg nicht über ein 0:0 hinaus. SV Saal feiert einen wichtigen Derbysieg gegen SV Kelheimwinzer. Foto: Rutrecht/Archiv

TSV Neustadt – SV Puttenhausen 5:3 (1:1):

Tore: 1:0 Jürgen Vogel (32.), 1:1 Simon Schattauer (42.), 2:1 Hasan Ibric (49.), 2:2 Stefan Stanglmaier (66.), 2:3 Dennis Bauer (76.), 3:3, 4:3 und 5:3 Ibric (79./85./88., Elfmeter); Spielverlauf: Die Gäste vergaben durch einen von Dennis Bauer verschossenen Elfmeter die große Chance zur Führung (11.). Die Hausherren gingen anschließend zwei Mal in Führung, kassierten aber jeweils den Ausgleich und gewährten dann dem SV Puttenhausen einen Vorsprung. Ein Hattrick von Ibric bescherte dem TSV Neustadt in der Schlussphase den Heimsieg. Fazit: Eine schöne und abwechslungsreiche Partie, in der sich Gastgeber Neustadt aufgrund der höheren Spielanteile den Sieg verdiente. Schiedsrichter: Markus Huber; Zuschauer: 120.

FC Mainburg – SV Lengfeld 0:0:

Spielverlauf: Beide Seiten hatten Chancen auf den Führungstreffer, nutzten ihre Möglichkeiten zum möglicherweise vorentscheidenden Vorteil nicht. Fazit: Der Tabellendritte SV Lengfeld muss sich mit einem Unentschieden beim abstiegsbedrohten FC Mainburg begnügen, aber auch die Gastgeber verpassten einen tabellarisch größeren Schritt nach vorne. Schiedsrichter: Daniel Kühner; Reserve: 1:1.

SG Wildenberg/Biburg – TSV Sandelzhausen 3:1 (1:0):

Tore: 1:0 Franz Stadler (11.), 1:1 Niklas Tafelmaier (52.), 2:1 Andreas Listl (70., Elfmeter), 3:1 Alexander Kramer (90.); Spielverlauf: In einer spannenden und bis zum Schluss umkämpften Partie behielten die Gastgeber die Nerven und brachten den Vorsprung in Überzahl über die Zeit. Gästetorhüter Florian Prückelmeier hatte die Rote Karte kassiert (74.); Fazit: Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verbuchte die Heimmannschaft einen verdienten Sieg. Die SG gab die rote Laterne ab und vergrößerte die Sorgen des TSV Sandelzhausen im Kampf um den Klassenerhalt. Schiedsrichter: Markus Ebensperger; Zuschauer: 80; Reserve: 1:5.

SG Rottenburg/Oberhatzkofen – SG Siegenburg/Train 1:0 (1:0):

Tor: Marcel Marcu (6.); besondere Vorkommnisse: Gelb-rote Karten für Michael Fröschl (63.) und Josef Kellerer (91.), beide Siegenburg/Train; Schiedsrichter: Christoph Raab (FC Teugn); Zuschauer: 240; Reserve: 1:8.

SG Großmuß/Hausen – TSV Abensberg II 4:3 (2:1):

Tore: 0:1 und 3:2 Johannes Schmid (13., 80.), 1:1 und 3:1 Bastian Kellerer, 2:1 Tobias Marxreiter (25.), 4:2 Dominik Wagner (88.), 4:3 Wolfgang Bertsch (89,); Spielverlauf: In einem torreichen Spiel konnten sich die Gastgeber im letzten Spieldrittel dann doch entscheidend absetzen. Fazit: Die Gäste steckten nie auf, konnten die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Schiedsrichter: Franz Obenhofer (DJK-SV Haugenried); Zuschauer: 140.

SV Pattendorf – FSV Sandharlanden 0:3 (0:1):

Tore: 0:1 Daniel Radler (33.), 0:2 Dennis Steinhöfer (69.), 0:3 Andreas Schmidleitner (75.); Schiedsrichter: Georg Schwärzer (TSV Sandelzhausen); Zuschauer: 80; Reserve: 1:4.

SV Saal – SV Kelheimwinzer 3:0 (1:0):

Tore: 1:0 und 2:0 Timo Zepf (15., 37.), 3:0 Tobias Schulz (90.); Spielverlauf: Saal war vor dem Tor effizienter und verwerte die wenigen sich bietenden Chancen. Kelheimwinzer dagegen scheiterte ein ums andere Mal am gut aufgelegten Saaler Torhüter und an der eigenen Abschlussschwäche. Fazit: Unter dem Strich fährt Saal einen verdienten Derby-Erfolg ein. Schiedsrichter: Eugen Karsten (TSV Bad Gögging); Zuschauer: 150; Reserve: 0:5.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht