MyMz

Fußball

Tabellenführer schafft einen Kantersieg

In der Kreisliga Donau/Laaber schießt der FC Walkertshofen den SSV Pfeffenhausen mit 7:0 ab. Kirchdorf verliert zu Hause.
Von Wolfgang Abeltshauser

Schierling (rot) setzte sich in Kirchdorf durch Foto: Christian Artmeier
Schierling (rot) setzte sich in Kirchdorf durch Foto: Christian Artmeier

Kelheim.Tabellenführer FC Walkertshofen ließ in der Kreisliga nichts anbrennen. Gegen den SSV Pfeffenhausen gab es ein 7:0. Alexander Langwieser schoss dabei sechs Tore. Der SC Kirchdorf musste sich daheim dem TV Schierling verdient mit 1:4 geschlagen geben. Der SV Niederleierndorf holte beim SV Sallach einen 3:2-Sieg, der FC Leibersdorf verlor beim FC Buch mit 1:3.

Klare Sache für den Tabellenprimus

Vor 250 Zuschauern landete der FC Walkertshofen im Derby gegen einen ersatzgeschwächten Gast aus Pfeffenhausen einen 7:0-Kantersieg. Allerdings fehlten auch bei der Heimelf einige Akteure – unter anderem Spielertrainer Christian Brandl. Von Anfang an übernahm die Heimelf das Kommando und ging in der 3. Minute durch den Ex-Pfeffenhausener Christoph Krassler mit 1:0 durch ein tolles Solo in Führung. Bereits in der 5. Minute erhöhte Alexander Langwieser aus kurzer Entfernung zum 2:0. Vorlagengeber war sein Bruder Florian. Auch das 3:0 in der 19. Minute ging auf das Konto von Alexander Langwieser – nach einem langen Pass von Felix Maier.

In der 31. Minute vernaschte Alexander Langwieser gleich zwei Gegenspieler und schob zum 4:0 ein. Kurz vor der Halbzeit (43. Minute) erzielte er das 5:0. Nach dem Seitenwechsel machte er mit zwei Kopfballtoren in der 54. und 71. Minute seinen Sechserpack perfekt und stellte den 7:0-Endstand her.

Defensive zu schlecht

Der SC Kirchdorf fing sich eine völlig verdiente 1:4-Niederlage gegen den TV Schierling. Die Gastgeber zeigten sich vor allem in der Defensive von ihrer schlechten Seite. Die zweite Halbzeit war zwar ausgeglichen, dem SC fehlten aber die spielerischen Mittel. Mario Ulmer staubte bereits in der 7. Minute ab. Petrit Ademai ließ bald darauf das 0:2 folgen (17.). Nur zwei Minuten später verwandelte wiederum Ulmer nach einer Vorlage von Ademaj. Den Ehrentreffer der Gastgeber erzielte Sebastian Weger, der ins leere Tor einschieben konnte (24.). In der 29. Minute kam Konrad Meier nach einer abgewehrten Ecke am Elfmeterpunkt frei zum Schuss. Er vollendete flach ins lange Eck.

Niederleierndorf drehte in Sallach jubelnd ab. Foto: Roloff
Niederleierndorf drehte in Sallach jubelnd ab. Foto: Roloff

Sallach und Niederleierndorf lieferten sich ein spannendes Spiel, das 2:3 endete. Florian Graml brachte den Ball zum 1:0 zugunsten des Gastes über die Linie (34.). Entschieden war noch gar nichts, und so kam SV Sallach in der Mitte der zweiten Halbzeit mit dem Ausgleich durch Alexander Weiß wieder heran (59.). Thomas Hierlmeier erzielte vor 150 Zuschauern das 2:1 für Niederleierndorf. Graml traf in der 75. Minute erneut. Mit dem 2:3 gelang Weiß ein Doppelpack (80.).

Der SC Buch schaffte durch Martin Steiner vor der Halbzeitpause noch das 1:0 (45.). Christian Debera glich in der 47. aus. Zwei späte Tore von Simon Grimbs (80.) und Michael Kuttenlochner (88.) sorgen schließlich für den Sieg der Gastgeber aus dem Landkreis Landshut.

Weitere Sportnachrichten aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht