MyMz

TC Abensberg ist bereit für die Saison

19 Teams gehen an den Start. Zwei haben den niederbayerischen Meistertitel im Blick.

Im Nachwuchsbereich ist der Tennisclub gut aufgestellt. Foto: Stark
Im Nachwuchsbereich ist der Tennisclub gut aufgestellt. Foto: Stark

Abensberg.Mit insgesamt 19 Mannschaften startet der Tennisclub Abensberg in die Freiluft-Saison, darunter nicht weniger als 13 Nachwuchs-Teams. TC-Präsident Fabian Tuscher führt als Kapitän selbst die Herren 30- Mannschaft in der höchsten niederbayerischen Spielklasse an und gibt die Marschroute klar vor: „Wir wollen den niederbayerischen Titel wieder nach Abensberg holen.“

Neben der etablierten Kerntruppe rund um Tuscher soll in dieser Saison Tobias Wurfbaum aus Ernsgaden, bestens bekannt aus den Landesliga-Partien der Truppe, wieder zum Einsatz kommen. Daneben wird auch der niederbayerische Einzel-Meister Sebastian Penzkofer wieder für seinen Heim-Verein aufschlagen. Verstärkt wird das Team durch Neuzugang Martin Kothera, dem neuen Club-Coach. Im Windschatten der ersten Mannschaft wollen auch die 2. Herren 30 wieder für Siege sorgen.

Bereits erfolgreich in die Saison gestartet sind die Herren 40. Andy Stark führte sein Team zu einem 5:1 gegen den TSV Sandelzhausen. Dabei holten Christian Höfling, Andy Stark selbst, Klaus Hafner und Christian Schicklgruber sowie das Doppel Helfer/Süßmilch die Punkte.

Verstärkt durch die aus der eigenen Jugend nachgekommenen Thea Schuderer, Vicky Warnick und Jessi Rung treten die Damen in dieser Saison mit zwei Teams an. Vervollständigt werden die Erwachsenen-Teams durch die junge, neu formierte Herren-Mannschaft um Tom Wehnert, Janis Süßmilch und Leon Aunkofer.

Im Jugendbereich wollen sich die zwei neu formierten U8-Teams II und II die ersten Lorbeeren im Kleinfeld verdienen. Paula Knobloch und Noah Rößler des Jahrgangs 2013 stechen als Nachwuchstalente heraus und konnten bei den beiden letzten Einzelturnieren mit Halb- und Finalteilnahmen glänzen. Ambitionen auf den niederbayerischen Mannschaftstitel hat die U8 I mit den vier Spielern des niederbayerischen Talentpools Sebastian Helfer, Ben Lanzinger, Korbinian Bohn und Sebastian Hafner, die für gewöhnlich schon im Midcourt oder Großfeld unterwegs sind. Auch im Kleinfeld U10 starten gleich drei Teams.

Im Midcourt (U11), einem Spielfeld, das den Kindern den Übergang zwischen Klein- und Großfeld vereinfachen soll, starten die Abensberger mit vier Teams und haben dabei gleich zwei Teams, denen Head Coach Jörg Kopatsch die Meisterschaft zutraut. Bei den beiden U12-Teams der Abensberger treten auch zahlreiche SpielerInnen der Jahrgänge 2010 und 2011 an, die den zum Teil schon einen Kopf größeren Konkurrenten wieder Kopfzerbrechen bereiten werden. Max Glas führt die U14 Mannschaft an, deren Spieler er in den kommenden zwei bis drei Jahren an die Herrenmannschaft heranführen will.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht