MyMz

Volleyball

Top-Gegner kommen nach Abensberg

Bayernliga-Teams messen sich mit Memmelsdorf und Marktoffingen

Youngster Konrad Schweiger mit einem druckvollen Sprungflatter-Aufschlag  Foto: Anna Hohlheimer
Youngster Konrad Schweiger mit einem druckvollen Sprungflatter-Aufschlag Foto: Anna Hohlheimer

Abensberg.Für die Abensberger Bayernliga-Volleyball-Teams steht am Wochenende der nächste Heimspieltag an. Die Herren empfangen um 16 Uhr den Regionalligaabsteiger SC Memmelsdorf. Tags drauf müssen die Herren von Trainer Georg Högl zum Tabellensiebten TSV Lengfeld reisen. Die Damen erwarten am Samstag um 19.30 Uhr den Aufstiegsaspiranten FSV Marktoffingen, wie der Verein mitteilt.

Nach der klaren Niederlage gegen den TSV Dinkelsbühl vergangene Woche wollen die Herren vor den heimischen Fans Wiedergutmachung betreiben. Allerdings erwartet man mit Memmelsdorf einen der stärksten Gegner der Liga. Im Hinspiel waren die Abensberger nach 1:2-Satzrückstand schon am Rande einer Niederlage, ehe man den Tiebreak dann durch Blockstärke mit 15:6 gewann. Auch dieses Mal dürfen sich die Zuschauer wohl wieder auf eine packende Begegnung freuen. Tags drauf müssen die Babonen erneut ran. Bei der weiten Auswärtsreise nach Würzburg trifft man mit dem TSV Lengfeld auf einen bekannten Gegner. Die Unterfranken sind nach drei Spielen in der Rückrunde noch ungeschlagen und wollen zum Tabellenmittelfeld aufschließen. Das Hinspiel endete noch klar mit 3:0 für die Babonen. Die Lengfelder werden aber vor heimischer Kulisse besonders motiviert sein, die Abensberger ohne Punkte nach Hause zu schicken.

Mit dem FSV Marktoffingen trifft die Abensberger Damenmannschaft auf einen besonders starken Gegner. Im Hinspiel war man dem Tabellenzweiten mit 0:3 deutlich unterlegen. Doch die Abensbergerinnen sind gewillt, nach der 2. Mannschaft des FSV Marktoffingen in der vergangenen Woche auch die „Erste“ zu bezwingen. Diese hatte im übrigen zum Rückrundenstart gegen ihre Reserve mit 1:3 das Nachsehen. Vor heimischen Fans wollen die Mädels um Coach Peter Schwägerl mit vollem Risiko spielen. Libera Annika Meier wird aufgrund ihrer Daumenverletzung den Rest der Saison ausfallen, Außenangreiferin Anna Hohlheimer wird sie wie bereits am letzten Spieltag angemessen ersetzen. Fraglich ist noch der Einsatz der grippekranken Spielführerin Katrin Bialas.

Auch das zweite Damenteam ist am Samstag im Einsatz. Beim VC Amberg trifft man neben dem Gastgeber auf den TuS Schnaittenbach und hofft auf wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht