MyMz

Fussball

TSV Abensberg II geht in Reifeprüfung

In einer vorgezogenen Partie der Fußball-Kreisklasse Kelheim treffen TSV Abensberg II und TSV Bad Gögging aufeinander.

A-Klassenmeister TSV Bad Gögging (weißes Trikot) legt sich in der Kreisklasse ins Zeug. Vor dem Derby beim TSV Abensberg stehen drei Zähler und zwölf Treffer aus zwei Spielen auf der Habenseite. Foto: Wutzer
A-Klassenmeister TSV Bad Gögging (weißes Trikot) legt sich in der Kreisklasse ins Zeug. Vor dem Derby beim TSV Abensberg stehen drei Zähler und zwölf Treffer aus zwei Spielen auf der Habenseite. Foto: Wutzer

Abensberg.Am Donnerstagabend steigt das Kreisklassen-Derby zwischen Spitzenreiter TSV Abensberg II und Nachbarrivale TSV Bad Gögging. Spielbeginn im Neuen Stadion in Abensberg ist um 19 Uhr. Die Partie wurde vom fünften Spieltag vorgezogen.

Die Babonen legten einen erfolgreichen Saisonstart hin und führen die Spitzengruppe mit weißer Weste sowie einem Torverhältnis von 11:2 an. Aufsteiger Bad Gögging notiert bei einem Sieg (6:1) und einer Niederlage (6:7) ein Torverhältnis von 12:8. „Der Erfolg gegen SG Siegenburg/Train war die perfekte Antwort auf die Auftaktniederlage in Puttenhausen“, sagt Bad Göggings Abteilungsleiter Alexander Kwauka. „Wir haben alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“

Vor dem Kräftemessen mit dem TSV Abensberg II herrscht Zuversicht: „Es waren bisher immer geile Spiele gegen Abensberg. Der Saisonstart der Gastgeber bestätigt natürlich deren qualitativ hochwertigen Kader. Dennoch: Unser Team ist heiß, wir wollen punkten.“ Für Bad Gögging habe sich bisher der breite Kader bezahlt gemacht, angeschlagenen Spieler und Urlauber wurden kompensiert.

Die Hausherren müssen auf Sebastian Stöckl, Johannes Westermeier, Andreas Tuscher verzichten. „Nach den beiden Siegen gegen Sandelzhausen und Sandharlanden wollen wir trotz der Ausfälle nachlegen“, sagt Abensbergs Coach Manuel Heinrich.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht