MyMz

Landesliga

TSV Bad Abbach bleibt im Angriffsmodus

Fußball-Landesligist nimmt im Derby beim TSV Kareth-Lappersdorf drei Punkte ins Visier. Platz fünf ist noch in Reichweite.
Von Alexander Roloff

Bad Abbach setzte sich im Hinspiel mit 2:1 durch. Kai Roob (in grün) erzielte den Siegtreffer. Foto: Roloff
Bad Abbach setzte sich im Hinspiel mit 2:1 durch. Kai Roob (in grün) erzielte den Siegtreffer. Foto: Roloff

Bad Abbach.Am vorletzten Spieltag der Fußball-Landesliga Mitte treten die Kicker von der Freizeitinsel im Nachbarderby beim TSV Kareth-Lappersdorf auf (Samstag, 14 Uhr).

Von vorzeitiger Sommerpause möchte TSV-Coach Torsten Holm nichts wissen: „ Wir haben mit 50 Zählern zum jetzigen Zeitpunkt eine überragende Marke gesetzt“, sagt Holm, „aber wir wollen natürlich weitere Punkte scheffeln.“ Gegner Kareth-Lappersdorf ist auf Platz 14 bereits gesichert, strebe aber ebenfalls einen ordentlichen Abschied aus der Saison an.

„Wir werden alles daran setzen, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen.“

Torsten Holm

Holm rechnet daher keinesfalls mit Sommerfußball. „Die Hausherren werden voll motiviert sein, um ihrem Trainer Kurt Poschenrieder einen tollen Abschied vor heimischer Kulisse zu bereiten.“ Bad Abbach werde aber keine Abschiedsgeschenke verteilen, verspricht Holm. „Wir werden alles daran setzen, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen.“ Die achtplatzierten Bad Abbacher rangieren lediglich zwei Zähler hinter dem Tabellenfünften SC Ettmannsdorf. Auf Abbacher Seite kehrt Matthias Lang nach Verletzung zurück. Die Einsätze von Florian Keck (muskuläre Probleme) und Lukas Scheitler (Grippe) sind fraglich.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht