MyMz

Fussball

TSV Bad Abbach dürstet nach Spielfluss

Beim TSV sind die Abläufe aufgrund vieler Personalwechsel noch nicht abgestimmt. TV Aiglsbach muss zwölf Akteure ersetzen.
Von Alexander Roloff

Bad Abbch trachtet nach einem Auswärtserfolg.  Foto: Roloff
Bad Abbch trachtet nach einem Auswärtserfolg. Foto: Roloff

Bad Abbach.Die beiden Fußball-Landesligisten aus dem Kelheimer Fußballgäu bereiten sich auf pikante Kräftemessen vor. TV Aiglsbach misst sich am Samstag beim BSC Woffenbach in einem Neulingsduell (Anstoß:13.30 Uhr). Eine halbe Stunde greift der TSV Bad bei Aufsteiger VfB Straubing an.

Der TV Aiglsbach kehrt nach dem sensationellen 2:1-Erfolg in der ersten Runde des BFV-Pokals gegen Viertligist VfB Eichstätt in den Ligaalltag zurück.

„Wir reisen mit einem positiven Erlebnis nach Woffenbach.“

Benjamin Flicker

Aiglsbachs Coach Benjamin Flicker verspricht sich zusätzlichen Rückenwind durch den Pokal-Coup: „Das Ergebnis dürfte einen sehr positiven Einfluss auf unser Spiel in Woffenbach haben. Wir reisen mit einem positiven Erlebnis an, während Woffenbach immer noch das 1:2 gegen Bad Abbach als jüngstes Resultat im Kopf hat.“

TV Aiglsbach möcht Gegner auf Distanz halten

Die Ziele sind aus Aiglsbacher Sicht klar abgesteckt: „Mit einem Sieg distanzieren wir uns von Woffenbach und halten uns selbst fern von den Abstiegsrängen. Daher wollen wir die drei Punkte mitnehmen“, so Flicker. Den Hausherren spricht Aiglsbachs Coach eine ähnliche Einstellung wie der eigenen Truppe zu: „Woffenbach verfügt über eine geile Mentalität und legt ganz viel Leidenschaft und Herz aufs Spielfeld. Der BSC kämpft bis zum Umfallen.“ Das Resultat möchte Aiglsbachs Trainer nicht überbewerten: „Das Duell der beiden Aufsteiger bleibt eben eine Partie von insgesamt 34 Spieltagen.“ Aiglsbach ist laut Flicker „kadertechnisch am Limit angelangt“.

TV Aiglsbach will auch in Woffenbach mutig angreifen. Foto: Roloff
TV Aiglsbach will auch in Woffenbach mutig angreifen. Foto: Roloff

Neben sechs Langzeitverletzten, fehlen mit Andreas Blattner, Robin Walther (beide privat verhindert), Fabian Ziegler, Dominic Filser, Aycan Korkmaz (alle im Urlaub) und Valentin Eichlinger (Leistenprobleme) sechs weitere Akteure.

Landkreisrivale TSV Bad Abbach plagt sich mit personellen Schwankungen durch die Startphase der Saison. Beim Neuling VfB Straubing möchten die Kicker von der Freizeitinsel erstmals Auswärtszähler aufs Punktekonto packen. Allerdings fällt im Vergleich zur Vorwoche Dominik Huber aus. Die Einsätze der angeschlagenen Tobias Doblinger und Alex Legler sind fraglich. Angreifer Florian Folger ist nach einer Urlaubswoche wieder dabei.

TSV Bad Abbach ist noch nicht eingespielt

„Wir haben bisher ständig mit personellen Umwälzungen zu kämpfen“, sagt Bad Abbachs Trainer Torsten Holm. „Unter diesen Umständen ist es natürlich schwierig, einen richtigen Fluss in unser Spiel hineinzubekommen.“ Die Herausforderung in Straubing nehmen die Kicker von der Freizeitinsel dennoch selbstbewusst an.

„Uns erwartet ein Spiel auf Augenhöhe.“

Torsten Holm

„Wir haben gegen Woffenbach zuletzt einen glücklichen Sieg gefeiert, den Schwung gilt es aber mit in die nächste Partie zu nehmen“, so Holm. „Uns erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Kleinigkeiten werden entscheiden.“ Straubing trotzte zuletzt SV Fortuna Regensburg ein 2:2 ab. Der VfB überzeugte laut Holm mit „auffällig schnellen Flügelspielern.“

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht