MyMz

Fussball

TSV Bad Abbach geht in ein Familienduell

Abbachs Coach trifft im Lokalderby bei Fortuna auf seinen Neffen. Aiglsbach setzt gegen Favorit Weiden auf Heimstärke.
Von Alexander Roloff

Bad Abbach (grünes Trikot) möchte den Schwung vom 4:1-Heimsieg gegen Lam mit in die Partie bei SV Fortuna Regensburg nehmen. Foto: Roloff
Bad Abbach (grünes Trikot) möchte den Schwung vom 4:1-Heimsieg gegen Lam mit in die Partie bei SV Fortuna Regensburg nehmen. Foto: Roloff

Bad Abbach.Die beiden Fußball-Landesligisten aus dem Kelheimer Fußballgäu stellen sich zum Abschluss der englischen Auftaktwoche auf Gegner von höchster Qualität ein. Aufsteiger TV Aiglsbach hat am Samstagabend den Aufstiegsaspiranten SpVgg Weiden zu Gast (17 Uhr). Der TSV Bad Abbach geht am Sonntagabend bei SV Fortuna Regensburg ins Nachbarduell (18 Uhr).

„Wir wollen unsere Qualitäten vor heimischer Kulisse auch gegen den Favoriten ins Feld führen.“

Benjamin Flicker

Landesligarückkehrer Aiglsbach stellt sich der nach zwei Spieltagen punktgleichen SpVgg Weiden (jeweils vier Zähler) mit dem Wissen um die eigene Heimstärke entgegen. „Wir wollen unsere Qualitäten vor heimischer Kulisse auch gegen den Favoriten ins Feld führen und unsere Serie fortsetzen“, so Aiglsbachs Trainer Benjamin Flicker. Die letzte Heimniederlage bezogen die Aiglsbacher im August vergangenen Jahres. „Die Gäste dürfen ruhig wissen, dass es sehr schwer wird, uns in der Sommerau zu schlagen. Allerdings brauchen wir einen außergewöhnlich guten Tag, um gegen Weiden zu bestehen.

TV Aiglsbach (schwarz) ist heiß auf das Kräftemessen mit SpVgg Weiden. Foto: Wutzer
TV Aiglsbach (schwarz) ist heiß auf das Kräftemessen mit SpVgg Weiden. Foto: Wutzer

Die Spielvereinigung verfügt über einen Kader von höchster Qualität.“ Angesichts von zehn Treffern in den ersten beiden Partien dürften die Aiglsbacher Vorzüge auch in Weiden bekannt sein.

Auf einen außergewöhnlichen Tag freut sich auch Torsten Holm, Trainer vom TSV Bad Abbach: Das Kräftemessen bei Nachbarrivale SV Fortuna Regensburg (Sonntag, 18 Uhr) gerät für den 47-Jährigen auch zum Familienduell: Holms Neffe Tobias Zöllner kickt in den Reihen der Fortuna. Der 21-Jährige trug am Mittwochabend mit einem Treffer zur erfolgreichen Aufholjagd der Fortuna gegen Aiglsbach bei (4:4). „Bad Abbach und Fortuna kennen sich bestens, da wird es keine Überraschungen geben“, meint Holm.

Die Kicker von der Freizeitinsel befinden sich laut Trainer Torsten Holm noch in der Findungsphase. Foto: Roloff
Die Kicker von der Freizeitinsel befinden sich laut Trainer Torsten Holm noch in der Findungsphase. Foto: Roloff

Die Kicker von der Freizeitinsel werden im Auswärtsspiel versuchen, den Schwung aus dem 4:1-Heimsieg gegen SpVgg Lam mitzunehmen. „Es braucht natürlich noch Zeit, um den neuen Spielstil zu verinnerlichen. Der Erfolg gegen Lam hat uns geholfen und jetzt wollen wir auch bei der offensiv sehr starken Fortuna punkten“, so Holm. Der Kader bleibt im Vergleich zum Mittwoch unverändert.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht