MyMz

Fussball

TSV Bad Abbach landet Befreiungsschlag

Dominik Huber verpasst dem Heimspiel gegen SpVgg Lam die Wende. TV Aiglsbach kassiert nach 4:1-Führung ein bitteres Remis.
Von Alexander Roloff

Christopher Prester erzielte das 3:1 für Bad Abbach. Foto: Roloff
Christopher Prester erzielte das 3:1 für Bad Abbach. Foto: Roloff

Bad Abbach.Fußball-Landesligist TSV Bad Abbach drohte auch im ersten Heimspiel der neuen Saison eine Niederlage. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit wachten die Kicker von der Freizeitinsel durch den Doppelschlag von Dominik Huber (41./44.) auf und gewannen die Partie gegen Aufsteiger SpVgg Lam nach Rückstand mit 4:1 (2:1). Der TV Aiglsbach behielt bei SV Fortuna Regensburg seine Torlaune, kassierte aber trotz einer 4:1-Führung den späten Ausgleichstreffer.

Bad Abbach legte mutig los, gab aber schon nach wenigen Minuten die Spielanteile an die Gäste ab. Die erste Chance verpasste Gästeangreifer Christian Mühlbauer, der nach einem weiten Pass allein vor Torhüter Ludwig Räuschl zum Abschluss kam, aber nicht genug Zug hinter den Ball brachte (8.). Eine Minute später setzte Florian Folger auf der Gegenseite einen Kopfball über das Gästetor.

TSV Bad Abbach verleit den Faden

Für die Gastgeber sollte es zunächst die letzte gefährliche Aktion bleiben. Lam bekam das Spiel immer besser in den Griff. Logische Folge war das 0:1 (16.): Lukas Pritzl beförderte ein Zuspiel von Tobias Artmann aus spitzem Winkel ins Tor. Wenig später schien das 0:2 fällig, doch Torhüter Räuschl lenkte einen Freistoß von Simon Loderbauer an den Innenpfosten. Fortan blieben die Gäste spielbestimmend, ohne weitere Torgefahr zu entfachen.

„Die Treffer von Dominik Huber waren für uns der Heilsbringer.“

Torsten Holm

Ein hoch in den Gästestrafraum getretener Freistoß von Tobias Doblinger läutete schließlich die Wende ein: Die Lamer Defensive ging nicht entschlossen zur Sache. Huber war am Fünfmeterraum zur Stelle und drückte den Ball zum 1:1 über die Linie (41.). Drei Minuten später schlenzte er den Ball nach Vorarbeit von Alex Legler vom rechten Sechzehnereck zur Abbacher Führung ins Tor.

Auch in Halbzeit zwei ließen sich die Hausherren nicht lange bitten. Neuzugang Christopher Prester köpfte nach einem Freistoß unbedrängt zum 3:1 (51.) ein.

In Halbzeit eins musste der TSV Bad Abbach mit Torhüter Ludwig Räuschl gegen Aufsteiger SpVgg Lam (in schwarz) einige brenzlige Situationen überstehen. Foto: Roloff
In Halbzeit eins musste der TSV Bad Abbach mit Torhüter Ludwig Räuschl gegen Aufsteiger SpVgg Lam (in schwarz) einige brenzlige Situationen überstehen. Foto: Roloff

Lam kam über einen Lattenschuss in Halbzeit zwei nicht hinaus. Kapitän Mühlbauer kassierte nach einem Foulspiel die rote Karte (84.). Eine Minute später stellte Folger auf 4:1. „Nach dem schlechten Auftritt in Tegernheim fehlte uns der Mut, Lam war aber auch ein offensiv starker Gegner“, erklärt Bad Abbachs Coach Torsten Holm. „Die beiden Treffer von Huber waren für uns der Heilsbringer, anschließend haben wir das Spiel mit Leichtigkeit heruntergespielt.“

TV Aiglsbach macht den Sack nicht zu

Aufsteiger Aiglsbach spielte bei Fortuna Regensburg munter auf. Markus Schmidt (10.) hatte die Gäste nach einem schnellen Spielzug in Führung gebracht. Der Ausgleich von Maximilian Ditandy (13.) brachte Aiglsbach nicht aus der Spur. Manfred Gröber vollstreckte einen Strafstoß nach Foul an Schmidt zur neuerlichen Führung (17.). Matthias Ehrenreich köpfte eine Flanke von Florian Flicker zum 1:3 ein (25.). Gröbers zweiter Streich (51.) – per Freistoß – sorgte für eine komfortable Führung. Doch Tobias Zöllner knabberte mit einem Distanzschuss zum 2:4 am Vorsprung (59.). Arber Morina verkürzte mit einem Kopfball auf 3:4 (81.). Vorlagengeber Arlind Morina wurde in der 89. Minute zum Vollstrecker und drückte ein Zuspiel von Kleqka Shkelzen zum 4:4 ins Gästetor (89.). In der Nachspielzeit sah Aiglsbachs Torjäger Manfred Gröber Gelb-Rot (Zeitspiel).

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht