MyMz

Volleyball

TSV-Herren drehen 0:2-Rückstand

Abensberger besiegen den TV Mömlingen noch mit 3:2.

Libero Thomas Semmelmann hielt den TSV durch eine gute Annahme im Spiel. Foto: Anna Hohlheimer
Libero Thomas Semmelmann hielt den TSV durch eine gute Annahme im Spiel. Foto: Anna Hohlheimer

Abensberg.Die Teams des TSV Abensberg feierten in der Volleyball-Bayernliga am Sonntag zwei Heimerfolge. Die Damen unterlagen zwar bereits am Samstag beim FTM Schwabing mit 0:3, konnten aber zuhause gegen den FC-DJK Tiefenbach ein 3:0 verbuchen. Die Herren gewannen gegen den TV Mömlingen mit 3:2.

Gegen den angriffsstarken Aufstiegsaspiranten aus München konnte das Team von Trainerduo Peter Schwägerl und Bernhard Walter vor allem in der Abwehr überzeugen und brachte die Oberbayerinnen beinahe zur Verzweiflung. Trotz Fünf-Punkte-Führung wurden die TSV-Damen im ersten Satz aber noch abgefangen und unterlagen FTM Schwabing mit 22:25. Das gleiche Bild im zweiten Satz: Abensberg startete stark, erneut hatte aber Schwabing mit 25:23 das glücklichere Ende für sich. Der dritte Durchgang war geprägt von individuellen Fehlern der TSV-Spielerinnen, wodurch der Satz und somit das Spiel deutlich mit 16:25 verloren wurde.

Trotz der Niederlage war man positiv gestimmt, im Heimspiel gegen den FC-DJK Tiefenbach am nächsten Tag Zählbares zu holen. Mit starken Aufschlägen und einer wachen Feldabwehr setzte man sich bereits im ersten Durchgang mit 17:7 ab und gewann den Satz schließlich mit 25:18.

Tiefenbach war im zweiten Satz besser im Spiel. Nachdem Abensberg bereits mit 11:14 zurückgelegen hatte, folgte eine Auszeit von Trainer Peter Schwägerl sowie eine Besserung auf Abensberger Seite, so dass der Satz noch mit 25:18 gewonnen wurde. Der dritte Satz wurde schließlich mit 25:16 gewonnen. Damit überholte man den Gegner aus dem Raum Passau in der Tabelle und steht nun auf Rang vier in der Bayernliga Süd.

Mit dem TV Mömlingen, Absteiger aus der Regionalliga, gastierte einer der Top-Gegner der Liga in Abensberg. Die TSV-Herren starteten durch eine Aufschlagserie von Kapitän Timon Wölfl und blitzsauberen Blocks mit einer 6:2-Führung in den Satz. Die Gäste kamen aber immer besser ins Spiel und entschieden den Satz mit 25:18 für sich. Im zweiten Satz lief man stetig einem zwei-Punkte-Rückstand hinterher und verlor dann auch mit 22:25. Im dritten Satz sah alles nach einem klaren 3:0-Sieg für den TV Mömlingen aus, aber Abensberg kämpfte ab Mitte des Satzes um jeden Ball und gewann den Satz noch mit 26:24.

Im vierten Satz schien beim Stand von 22:17 für Mömlingen das Spiel ein weiteres Mal gelaufen zu sein, doch der TSV Abensberg konnte sich mit 29:27 noch in den Tiebreak retten. Dort war das Momentum klar auf Seite der Abensberger. Mit 6:2 startete man in den Entscheidungssatz. Bis zum 14:10 konnte der Punkteabstand auch gehalten werden, ehe Mömlingen auf 13:14 verkürzte. Schließlich war es Konrad Schweiger, der den Angriffsball zum umjubelten Sieg verwandelte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht