MyMz

Landesliga

TV Aiglsbach fehlt das Quäntchen Glück

Der Aufsteiger in die Fußball-Landesliga Mitte vergibt gegen Kareth-Lappersdorf zu viele Chancen und kassiert spät das 1:2.
Von Alexander Roloff

Florian Folger (grün) markierte beim ASV Neumarkt das 0:1 für den TSV Bad Abbach. Foto: Hans Gleisenberg
Florian Folger (grün) markierte beim ASV Neumarkt das 0:1 für den TSV Bad Abbach. Foto: Hans Gleisenberg

Aiglsbach.Während Fußball-Landesligist TSV Bad Abbach dem Spitzenreiter ASV Neumarkt im Auswärtsspiel mit 1:1 (0:1) ein Unentschieden abtrotzte, ging der Kelheimer Landkreisrivale TV Aiglsbach vor heimischer Kulisse mit dem 1:2 gegen TSV Kareth-Lappersdorf leer aus.

„Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat sich mit dem Tabellenfünften Kareth-Lappersdorf ein Kräftemessen auf Augenhöhe geliefert“, sagte Aiglsbachs Sportlicher Leiter Heinrich Kaltenecker. Vor allem in Halbzeit eins hätten sich die Hausherren bei einem Chancenverhältnis von 6:2 ein kleines Polster erarbeiten können.

„Die Mannschaft hat sich mit Kareth-Lappersdorf ein Kräftemessen auf Augenhöhe geliefert.“ Heinrich Kaltenecker

Es ging aber mit einem torlosen Remis in die Pause, auch weil Aiglsbach in der ersten Viertelstunde bereits „drei sehr gute Möglichkeiten“ durch Dominic Filser (4. ) Paul Belousow (8.) und Manfred Gröber vergeben hatte. Während sich die Truppe von Trainer Benjamin Flicker weitere Chancen herausspielte, hielt Torhüter Andreas Schmidt seinen Kasten bei zwei gefährlichen Aktionen der Gäste (25./43.) sauber. In Halbzeit zwei wurde der Torbann durch einen an Markus Schmidt und von Matthias Ehrenreich verwandelten (60.) gebrochen.

TV Aiglsbach kassiert rasch den Ausgleich

Drei Minuten später kamen auch die Gäste in den Genuss eines Foulelfers, den Daniel Massinger zum 1:1 vollstreckte. Filser (65.) und Gröber (86.) verpassten Chancen zum möglichen 2:1, aber auch Kareth war in der 80. Minute nahe dran an der Führung. In der 87. Minute drängten die Gäste mit einem Konter auf die Entscheidung. Zwei Klärungsversuche der Aiglsbacher scheiterten. Marco Fehrs Schuss aus 18 Metern landete schließlich über den Innenpfosten zum 1:2 im Tor. „Schade, wir haben ein gutes Niveau gezeigt. Wir werden aber weiterhin daran arbeiten, um auch wieder das nötige Glück auf unsere Seite zu ziehen“, so Kaltenecker.

TSV Bad Abbach punktet beim Ligaprimus

Der TSV Bad Abbach erkämpfte sich mit dem 1:1 bei Tabellenführer ASV Neumarkt einen glücklichen, aber keineswegs unverdienten Punkt. Neumarkt fehlte angesichts etlicher Chancen die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Bad Abbach verteidigte kompakt und wartete auf Leichtsinnsfehler der Gastgeber, um immer wieder Nadelstiche zu setzen. Bereits in der ersten Minuten bewahrte aber Abbachs Torhüter Ludwig Räuschl seine Farben mit einem Reflex gegen einen Versuch von Selim Mjaki vor dem Rückstand. Nach zwei weiteren Chancen für Neumarkt war Alex Legler mit der ersten Chance für Bad Abbach zur Stelle (22.).

Eine Minute später schoss Florian Folger nach einer Flanke zum 0:1 ein. Folger verpasste anschließend eine Chance zum 0:2, dann war wieder konzentrierte Abwehrarbeit der Abbacher gefragt. Neumarkt drückte weiter auf den Ausgleich und wurde in der 75. Minute belohnt: Leon Schoen markierte den Ausgleich. In der Schlussphase drängte Neumarkt vergeblich auf den Siegtreffer.

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht