MyMz

Darts

Unterbuchner steht im WM-Halbfinale

Darter von den Black Birds Kelheim besiegt in Krimi den Niederländer Willem Mandigers. Nun wartet ein zweifacher Weltmeister.

Michael Unterbuchner steht wie im Vorjahr unter den Top Vier der BDO-WM. Foto: Evert Zomer
Michael Unterbuchner steht wie im Vorjahr unter den Top Vier der BDO-WM. Foto: Evert Zomer

Kelheim.Michael Unterbuchner vom Dartclub Black Birds Kelheim steht bei der WM der BDO im Halbfinale. Am Freitagnachmittag bezwang „T-Rex“ im Viertelfinale in einer spannenden Partie den Niederländer Willem Mandigers mit 5:4. Der Kelheimer Spieler hatte schon mit 1:3 Sätzen in Rückstand gelegen, holte zum 3:3 auf, egalisierte auch ein 3:4 und war im letzten und entscheidenden Set einen Tick nervenstärker.

Hier spielen Unterbuchner und Mandigers vor dem Match über das Bulls-Eye aus, wer den Anwurf hat:

„Das Spiel war anstrengend. Es ging hoch und runter für mich“, sagte Unterbuchner im Anschluss. Nach einer 1:0-Führung geriet der 30-Jährige ins Hintertreffen. Vor allem sein gutes Checkout (die letzten drei Pfeile auf Null) verließ ihn. Mandigers war klar besser und drehte auf 3:1. Nachdem sich „T-Rex“ auf 3:3 herangekämpft hatte, ging der Niederländer wieder in Front. Bei 4:3 stand der 29-Jährige vor dem Matchgewinn (Best of 9 Sets). Bei 2:1 in den Legs (501 auf 0) im achten Satz fehlte Mandigers noch ein Spiel. Der Bayer schaffte aber die Wende zu 3:2 Legs und damit zum 4:4.

Im entscheidenden neunten Satz ging es bis zum 2:2 hin und her, wobei „T-Rex“ bei 2:1 zwei Matchdarts (Double-8 und Double-4) vergab. Mit einem Checkout bei 51 Rest erarbeitete sich Unterbuchner den Vorteil eines 3:2 – zwei Legs Unterschied waren in der Entscheidung aber erforderlich. Über einen 180er (Maximum) sowie ein Checkout bei 107 Rest riss der Kelheimer Vertreter den Sieg an sich. „Ich muss an mir arbeiten“, erklärte Unterbuchner vor dem Halbfinale am Samstagnachmittag.

Mit Beginn um 17 Uhr trifft er auf den Engländer Scott Waites, einen zweifachen BDO-Weltmeister. Dem Briten gelang es als bisher einzigem Spieler des britischen Weltverbandes auch ein Turnier der Profi-Tour PDC zu gewinnen. Er siegte 2010 beim Grand Slam of Darts. Bis dato spielte der 41-Jährige ein starkes Turnier auf der Lakeside-Bühne, so liegt sein Drei-Darts-Average bei 92,41 Prozent (Unterbuchner: 89,33).

Das Endspiel der BDO-WM steht am Sonntag, 18 Uhr, an; möglicherweise mit dem „T-Rex“. Im Vorjahr war für den Landsberger in der Vorschlussrunde Endstation. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht