MyMz

Simon Ziegler fliegt zur Bestleistung

Der Leichtathlet der LG Telis Finanz Regensburg überzeugt beim Zehnkampf-Wettbewerb im tschechischen Kladno.

Flog hoch hinaus: Simon Ziegler
Flog hoch hinaus: Simon Ziegler Foto: MZ

Kladno.Im Rahmen des IAAF-Mehrkampfmeetings im tschechischen Kladno steigerte Simon Ziegler seine Bestleistung im Zehnkampf deutlich auf 6881 Punkte und schaffte damit auf Anhieb die vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderte Punktzahl zur Qualifikation für die deutschen Zehnkampfmeisterschaften. Seine Einzelleistungen: 100m/11,27sec – Weit/6,73m – Kugel/11,96m pB – Hoch/1,84m – 400m/51,58sec – 110m H/15,70sec – Diskus/35,30m – Stabhoch/4,65m – Speer/48,80m – 1500m/4:51,46min. Mit seiner Punktzahl wird der Regensburger aktuell unter den besten Zehn der nationalen Bestenliste im Nachwuchsbereich (U23) geführt. Der Sieg in Kladno ging an den Tschechen Marek Lukás mit 7.892 Punkten. Platz zwei belegte Martin Roe aus Norwegen, Platz drei Romain Martin aus Frankreich.

Das hochkarätig besetzte Meeting im Nachbarland lockte nicht nur europäische Athleten, sondern brachte auch Teilnehmer aus Brasilien, Australien und Neuseeland an den Start. Das 16-köpfige Teilnehmerfeld startete mit den 100 Meter Sprints in den ersten Tag. Gut aus dem Startblock kam auch Simon Ziegler (LG Telis Finanz Regensburg). Mit einer Zeit von 11,27sec trotz Gegenwind war die Grundlage für einen Klasse-Wettbewerb gelegt. Beim Weitsprung landete er bei 6,73 Metern in der Grube, während er als Leichtgewicht unter den Mehrkämpfern das Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestweite und für ihn starken 11.96m beendete. Im Hochsprung flog er über die Höhe von 1,84m und die Stadionrunde beendete er am ersten Wettkampftag mit flotten 51,58sec.

Der zweite Tag startete traditionell mit dem Hürdenlauf, einer Disziplin, in der Simon Ziegler auch schon im letzten Jahr bayerischer Meister war. Mit 15,70sec blieb er im Rahmen seiner derzeitigen Möglichkeiten. Anschließend flog der Diskus des Telis-Mannes auf 35,30 Metern. Im Stabhochsprung meisterte Simon Ziegler problemlos die Einstiegshöhe von 4,45m und dann auch die 4,65m, um dann aber noch knapp an der persönlichen Bestleistung von 4,85m zu scheitern. Auch im Speerwurf gelang ihm mit 48,80 Metern eine gute Weite, um danach in dem von den Mehrkämpfern ungeliebten 1.500 Meter inmitten des Zehnkämpferfeldes in 4:51,46 Minuten über die Ziellinie zu laufen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht