MyMz

Mainburg

Mit Rückenwind nach Rothenburg

Die Mainburger Handballer gehen nach dem Erfolg gegen Cham gestärkt in die Landesliga-Begegnung beim TSV Rothenburg.

Einstand nach Maß: Christian Köpp mit einer überragenden Leistung in seinem ersten Spiel Foto: Christian Heinzinger
Einstand nach Maß: Christian Köpp mit einer überragenden Leistung in seinem ersten Spiel Foto: Christian Heinzinger

Mainburg.Seinen nicht unerheblichen Teil zum Erfolg in Cham trugen die Rückkehr von Jan Klaus und der Einsatz von Neuzugang Christian Köpp bei. Klaus, der sein erstes Spiel im Mainburger Trikot seit fast einem Jahr machte, wurde zwar nur sporadisch eingesetzt, aber die bloße Anwesenheit des Zwei-Meter-Mannes gab der Mannschaft ein großes Maß an der, lang vermissten, Sicherheit zurück. Allerdings steht hinter seinem nächsten Einsatz schon wieder ein großes Fragezeichen, da die Probleme mit seinem Knie wieder größer geworden sind.

Nun muss man in den Mainburger Lagern versuchen, die Euphorie aus der letzten Partie mit nach Rothenburg zu nehmen. Doch Trainer Hadzidulbic warnt seine Schützlinge: „Das Spiel letzte Woche war überragend, aber wir dürfen keinesfalls glauben, dass die Partie in Rothenburg deswegen zum Selbstläufer wird, ganz im Gegenteil, wir hatten im Hinspiel durchaus Probleme mit der technisch starken Truppe.“ Abfahrt nach Rothenburg ist um 14.30 Uhr mit dem Fanbus an der Hallertauer Mittelschulturnhalle.

Die Mainburger Bezirksliga-Damen von Trainer Bertram Pfaller spielen um 16 Uhr in Waldkraiburg, die Herren II fahren nach Rohrbach (18 Uhr).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht