MyMz

Regensburg

Mit viel Selbstvertrauen nach Berlin

EVR-U-20 reist in Bestbesetzung zu den Eisbären Juniors Berlin. EVR-U-17 hat am Wochenende zwei Aufgaben zu bewältigen.

Die DNL-Cracks des EVR sind in Berlin gefordert. Foto: Brüssel
Die DNL-Cracks des EVR sind in Berlin gefordert. Foto: Brüssel

Regensburg.Nach der spielfreien Zeit greift das U-20-Team des EV Regensburg wieder ins Geschehen ein. Erster Gegner sind am Sonntag um 10 Uhr die Eisbären Juniors Berlin.

Vor der Länderspielpause und Feiertagen erkämpfte sich das Team von Stefan Schnabl mit Siegen gegen Landshut, Mannheim und Bad Tölz den vierten Platz in der Division I. Zwar haben die Eisbären Juniors Berlin die Domstädter in der Tabelle wieder vom vierten Platz verdrängt, allerdings haben die Hauptstädter auch ein Spiel mehr absolviert. In der laufenden Saison treffen beide Mannschaften das erste Mal aufeinander, im weiteren Verlauf kommen allerdings noch vier Duelle bis zum Hauptrunden-Ende hinzu.

In der Vergangenheit waren die Spiele zwischen Regensburg und Berlin meistens eng. Der EV Regensburg reist mit viel Selbstvertrauen in die Bundeshauptstadt, denn vor der Pause konnten die Oberpfälzer vier von sechs Spielen gewinnen, Berlin lediglich nur deren zwei. Allerdings ist die Liga so ausgeglichen, dass oft nur Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden. Umso wichtiger ist es, dass die Mannen von Stefan Schnabl im Duell gegen den Tabellennachbarn von Anfang an konzentriert in die Partie gehen und vor dem Tor die Chancen nutzen. Gerade jetzt vor der Schlussphase in der Division I ist jeder Punkt wichtig.

Stefan Schnabl kann im Duell mit Berlin auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Auch Nicolas Sauer, Fabian Birner oder André Bühler reisen mit. Und auch Top-Scorer Ludwig Nirschl wird weiterhin für den EV Regensburg auflaufen. Die Gerüchte von einem Wechsel nach Bad Tölz haben sich mittlerweile in Luft aufgelöst.

Auch für die U-17-Mannschaft des EV Regensburg geht es wieder um Punkte. Am Samstag empfängt das Team von Robert Matetic den SC Bietigheim um 15.20 Uhr in der Domstadt. Ab Sonntag um 11.30 Uhr gibt der ESV Kaufbeuren seine Visitenkarte in der Donau-Arena ab. (ods)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht