mz_logo

Sport aus Neumarkt
Mittwoch, 20. Juni 2018 29° 2

Relegation

Dietfurt nimmt die erste Hürde

Fast 1000 Zuschauer waren beim Derby zwischen dem TSV und dem SV Breitenbrunn dabei – und sahen einen Dietfurter Sieg.
Von Günter Treiber und Thorsten Drenkard

Der TSV Dietfurt (blau) setzte sich gegen den SV Breitenbrunn durch und darf weiter auf den Bezirksliga-Verbleib hoffen. Fotos: Treiber
Der TSV Dietfurt (blau) setzte sich gegen den SV Breitenbrunn durch und darf weiter auf den Bezirksliga-Verbleib hoffen. Fotos: Treiber

Beilngries.Vor exakt 911 zahlenden Zuschauern entspann sich im Stadion des 1. FC Beilngries in der Relegation zur Bezirksliga ein sehenswertes und sehr faires Spiel mit vielen Höhen und Tiefen zwischen dem TSV Dietfurt und dem SV Breitenbrunn. Es gab lediglich je zwei Gelbe Karten auf beiden Seiten.

Letztlich setzte sich der Bezirksliga-13. aus der 7-Täler-Stadt eindrucksvoll mit 3:0 durch. Für die Dietfurter Mannschaft um Spielertrainer Christian Scheuerer bedeutet das: Bereits am Dienstagabend müssen sie in der nächsten Relegationsrunde die Fußballschuhe schnüren, wenn es um 18.30 Uhr auf dem Platz der SpVgg Hainsacker gegen den SV Sulzbach/Donau erneut um Sieg oder Niederlage geht.

Das Derby zog viele Fans aus der Umgebung an.
Das Derby zog viele Fans aus der Umgebung an.

Sollte Dietfurt erneut gewinnen, findet am Samstag das finale Spiel der Bezirksliga-Relegation statt. Eines ist klar: Verliert Dietfurt eine der möglichen zwei Partien, spielt der TSV nächste Saison in der Kreisliga – so wie der SV Breitenbrunn, der durch die Niederlage am Samstag in der Spielklasse verbleibt.

Das Nachbarschaftsderby zwischen Dietfurt und Breitenbrunn auf dem Sportgelände des 1. FC Beilngries stand unter der überzeugenden Leitung von Schiedsrichter Andreas Dinger aus Regensburg und seinen Assistenten Saif Fekih und Maxim Kuldyaev.

Dietfurt verlor früh den Faden

Beide Mannschaften begannen motiviert, wobei allerdings der TSV sehr schnell den Faden verlor und den SV Breitenbrunn sein Spiel machen ließ. Schon in der sechsten Minute rissen die SVB-Anhänger die Arme zum Torschrei hoch: Karl Schmid flankte auf Quirin Meier, der aus kurzer Distanz Dietfurts Torhüter Lukas Schmid überlisten wollte, dieser konnte aber gerade noch zur Ecke klären.

Breitenbrunn machte weiter Druck und schnürte Dietfurt in der eigenen Hälfte ein. Immer wieder gelangen Matthias Schätzl, Meier und Kilian Kellermeier Vorstöße bis in Strafraumhöher der Dietfurter.

Der TSV hingegen verlegte sich auf das Kontern. Doch meist endeten diese Bemühungen über Christian Mittermeier oder Christian Lauterkorn im Abseits.

Hier sehen Sie eine Bildergalerie rund um die Begegnung:

Relegation: TSV Dietfurt gegen SV Breitenbrunn

Nach 30 gespielten Minuten ging bei Breitenbrunn allerdings die Luft raus, dafür schaltete Dietfurt nun zwei Gänge höher. Die Emotionen der Zuschauer kochten hoch, als Christian Geß (35.), Andreas Schneider (38.) und Spielertrainer Christian Scheuerer (39.) klare Chancen für den TSV vergaben. Sie scheiterten meist an Torhüter Alexander Weidinger, der wiederholt mit Szenenapplaus der zahlreichen Zuschauer bedacht wurde.

Dann kamen die alles entscheidenden Spielminuten kurz vor der Pause, in denen Dietfurts Kicker mit einem Doppelschlag die Weichen für den Erfolg stellten: Mittermeier passte einen hohen Ball über die gesamte Breitenbrunner Abwehr auf Andreas Schneider, der aus kurzer Distanz einnetzte (43.). Zwei Zeigerumdrehungen später war es Dietfurts Lauterkorn, der Mittermeier bediente, so dass dieser mit dem Pausenpfiff den Ball flach einschießen konnte (45.).

So bereiteten sich beide Teams auf das Relegationsspiel vor.

Aus der Kabine kommend, erwischte diesmal Dietfurt den besseren Start gegen Breitenbrunn, das in der Halbzeit Jochen Mosandl und Moritz Stiegler ins Spiel brachte.

Doch es war das Team um Spielertrainer Christian Scheuerer, das den nächsten Treffer erzielte. Diesmal war es der eingewechselte Andreas Weigl, der das Leder quer ins Zentrum brachte, wo erneut Schneider in idealer Position stand und aus kurzer Distanz auf 3:0 erhöhte (53.).

Jetzt schraubte Dietfurt sein Tempo stark zurück. Eine 3:0-Führung musste nur noch über die Distanz gebracht werden. Breitenbrunn konnte daraus aber keinen Nutzen ziehen, das Team von Interimscoach Sebastian Wittmann hatte aufgesteckt. So blieb es beim deutlichen Erfolg Dietfurts, den dicht gedrängt in Dreierreihen die Fans beider Mannschaften aufmerksam verfolgt hatten.

Mutige Fans auf dem Dach

Einige ganz mutige Beobachter hatten sich gar auf das Dach des Sportheims gewagt, um von dort den besten Überblick haben zu können.

Wer aber nun meinte, dass sich die 911 Zuschauer nur aus Fans des TSV Dietfurt und des SV Breitenbrunn zusammensetzten, der sah sich getäuscht. Aus der ganzen Region waren die Fußballbegeisterten angereist. Eine Gruppe kam aus Seubersdorf, die dortige Eintracht war der einstige Derbygegner von Breitenbrunn.

Das Schiedsrichtergespann hatte keine Probleme.
Das Schiedsrichtergespann hatte keine Probleme.

Zahlreich waren auch die Trainer verschiedener Vereinen vor Ort, um das Spiel genau zu beobachten. Einer unter ihnen war Frank Sommer, früher Trainer des SV Eintracht Seubersdorf, dann Trainer von Kareth-Lappersdorf und ab nächster Spielzeit Coach des TSV Berching.

Und nicht nur Fußballer waren als Zuschauer da. Auch Läufer Richard Salzinger ließ es sich nicht nehmen, „seinem“ TSV Dietfurt zu huldigen und war dazu mit dem Fahrrad angereist. Zu seiner Freude durfte er schließlich den souveränen 3:0-Sieg der 7-Täler-Kicker bejubeln.

Ob er am Dienstagabend auch das Spiel der Dietfurter in Hainsacker gegen den Regensburger Kreisliga-Vizemeister SV Sulzbach/Donau vor Ort mitverfolgen wird, ist unbekannt. Sicher dürfte allerdings sein, dass er dem TSV die Daumen drücken wird.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht