mz_logo

Sport aus Neumarkt
Dienstag, 19. Juni 2018 22° 3

Fussball

Eine Win-Win-Situation

Der Bayernligist ASV Neumarkt und der Bezirksligist FC Holzheim machen im Nachwuchsbereich gemeinsame Sache.
Von Hans Gleisenberg

Die Verantwortlichen des ASV Neumarkt und des FC Holzheim unterzeichneten gemeinsam den Kooperationsvertrag. Foto: Gleisenberg
Die Verantwortlichen des ASV Neumarkt und des FC Holzheim unterzeichneten gemeinsam den Kooperationsvertrag. Foto: Gleisenberg

Neumarkt.Beim ASV Neumarkt geht man nach einigen konstruktiven und fruchtbaren Gesprächen in der Fußballabteilung neue Wege, um den Nachwuchsfußballern die größtmögliche Förderung zukommen zu lassen.

Ziel ist es letztlich, möglichst viele eigene Spieler an das Leistungsniveau in der Bayernliga heranzuführen. Als Partner wurde hier von ASV-Geschäftsführer Sport, Thomas Schlecht, dem kaufmännischen Leiter Maximilian Gnus und Gesamtjugendleiter Thomas Lehmeier der FC Holzheim (Bezirksliga Mittelfranken Süd) ausgewählt.

Konstruktive Gespräche geführt

Mit dessen Vorsitzendem Tobias Donauer und FC Holzheims Fußballabteilungsleiter Marco Hösch führten die Verantwortlichen des ASV Neumarkt konstruktive Gespräche, sodass man am Rande des letzten Bayernligaspiels der Neumarkter gemeinsam einen diesbezüglichen Vertrag unterzeichnete.

Vordergründiges Ziel dieser Partnerschaft zwischen den beiden Neumarkter Fußballabteilungen sei dabei, die Perspektiven und Entwicklungen der heimischen Talente nicht nur zu fördern, sondern zu maximieren.

„In der Konsequenz sind wir bestrebt eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu erzielen, Synergien zu schaffen und Kräfte zu bündeln. Das ist der richtige Weg für uns und den Fußballsport in unserer Stadt“, führte Thomas Schlecht aus, der damit auch ein partnerschaftliches Zusammenspiel von Vereinen anstrebt, um die Nachwuchsarbeit gemeinsam nachhaltig zu stärken.

Durch die Kooperation mit dem ASV Neumarkt im Fußball-Herrenbereich soll jungen Spielern die Möglichkeit gegeben werden, sich in Holzheim entsprechend zu entwickeln und sich in einer höherklassigen Herrenmannschaft zu etablieren.

Tobias Donauer und Marco Hösch machten in diesem Zusammenhang deutlich, das das Engagement innerhalb der JFG Neumarkt und des eigenen Jugendbereiches sowie die Integration von eigenen Jugendspielern durch diese Kooperation nicht beeinträchtigt werde, sondern man hoffe vielmehr, deren Leistungsfähigkeit erheblich zu steigern.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht