MyMz

Fußball

Einmal entschied Los über Finaleinzug

Der SC Pollanten richtet nach 25 Jahren eine gelungene Neuauflage des Großgemeindepokal-Turniers aus. Der TSV Berching siegt.
Von Franz Guttenberger

Spiel um Platz drei Pollanten I gegen Pollanten II
Spiel um Platz drei Pollanten I gegen Pollanten II

Pollanten.Erstmals nach 25 Jahren Pause wurde wieder eine Stadtmeisterschaft der Großgemeinde Berching ausgetragen. Beim Waldfest in Pollanten gingen die Spiele über die Bühne. Im Finale siegte der Bezirksligist TSV Berching mit 3:0 gegen die DJK/SV Wallnsdorf-Schweigersdorf.

Der geistige Vater der Wieder- Einführung des Großgemeinde-Pokalturniers ist der Vorsitzende des SC Pollanten, Markus Beyer. 1994 wurde dieses Turnier letztmals ausgetragen. Mit Franz Pfaller, Patrick Plank und Sebastian Götz fand er sofort Befürworter, die die Idee in die Tat umsetzten. Der SC Pollanten schrien die Vereine an und alle sagten zu. Bürgermeister Ludwig Eisenreich sprach von einer prima Idee und spendete einen großen Pokal. Außerdem gab es für alle Vereine einen Spielball.

Das Spiel um Platz drei war ein internes Duell des SC Pollanten. Foto: ugu
Das Spiel um Platz drei war ein internes Duell des SC Pollanten. Foto: ugu

Die sechs Mannschaften waren in zwei Gruppen aufgeteilt. In den Vorrundenspielen der Gruppe A endeten alle drei Begegnungen mit dem gleichen Ergebnis. Die DJK Wallnsdorf-Schweigersdorf siegte mit 1:0 gegen SC Pollanten I. Der SC Pollanten I besiegte den FC Plankstetten mit 1:0 und Plankstetten wiederum gewann mit 1:0 gegen Wallnsdorf-Schweigersdorf. So kam Wallnsdorf durch Losentscheid ins Endspiel. In der Gruppe B spielte der SC Pollanten II gegen BSV Erasbach und TSV Berching jeweils 1:1. Berching fertigte den BSV Erasbach mit 5:0 ab und kam ins Endspiel.

Im Spiel um Platz fünf besiegte der FC Plankstetten den BSV Erasbach glatt mit 7:1. Für den FC Plankstetten trafen Matthias Preischl, Marcus Plank, Andreas Brandmüller, Simon Hlawatsch, Florian Geißler, Karlheinz Hotter und Korbinian Wolf. Den Ehrentreffer für Erasbach machte Marcel Kirchberger. Erasbach war tags zuvor mit der Mannschaft auf einer langen Hochzeitsfeier eines Spielers.

Das Spiel um Platz drei war ein internes Duell des SC Pollanten. Auch diese Begegnung endete 7:1 für den Kreisliga-Aufsteiger. Die Tore markierten Jonas Böhm (3),Christian Blaser (2) und Martin Hirschberger(2). Den Ehrentreffer für die wacker kämpfende „Zweite“ markierte Routinier Christian Moßburger.

Der TSV Berching siegte im Endspiel mit 3:0 gegen Wallnsdorf
Der TSV Berching siegte im Endspiel mit 3:0 gegen Wallnsdorf

Im Endspiel hielt Kreisklassenvertreter DJK/SV Wallnsdorf-Schweigersdorf lange gut mit gegen den Bezirksligisten TSV Berching. In beiden Reihen wurden Talente aus der eigenen Jugend eingesetzt. Nach ausgeglichenen 44 Minuten ging Berching durch einen von Franz Geyer verwandelten Handelfmeter in Führung. Nach der Pause setzte sich die reifere Spielanlage des TSV Berching immer mehr durch und Alexander Stark gelang Mitte der zweiten Hälfte im Nachschuss das 2:0. Tristan Kerler stellte acht Minuten vor dem Abpfiff den 3:0-Endstand her. Vorsitzender Markus Beyer und Bürgermeister Ludwig Eisenreich nahmen die Pokalverleihung vor und freuten sich über das Turnier, das in Zukunft weitergeführt wird. Viele Zuschauer sprachen von einem guten Turnier.

Mehr vom Sport in der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Erinnerungen

  • Vorfreude:

    Noch gut erinnert sich Franz Stark an die Spiele vor 25 Jahren, als er sowohl in Wallnsdorf als auch bei Berching als Stürmer erfolgreich mitwirkte: „Für mich war jede Stadtmeisterschaft etwas Besonderes, worauf ich mich gefreut hatte."

  • Erfolg:

    In die gleiche Kerbe schlug der Fußballabteilungsleiter des BSV Erasbach, Anton Herrler: „Für mich war die Stadtmeisterschaft stets was Schönes. Einmal in Schweigersdorf wurde ich mit Erasbach Stadtmeister. Das vergisst man nicht." (ugu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht