MyMz

Fussball

Erich Hock, der Rekord-Meistermacher

Der 77-Jährige fuhr mit den Berchinger A-Junioren den 25. Titel ein. Somit ist er einer der erfolgreichsten Amateurtrainer.
von Franz Guttenberger

Erich Hock (Mitte) holte sich mit der TSV-Jugend den 25. Meistertitel; rechts Co-Trainer Andy Weiß, rechts unten Torjäger Benedikt Buchberger. Foto: ugu
Erich Hock (Mitte) holte sich mit der TSV-Jugend den 25. Meistertitel; rechts Co-Trainer Andy Weiß, rechts unten Torjäger Benedikt Buchberger. Foto: ugu

Berching.Trainer Erich Hock feierte beim TSV Berching mit der A-Jugend seinen 25 Meistertitel. Er zählt zu den erfolgreichsten Amateurtrainern in ganz Bayern. Mit seinen 77 Jahren ist für ihn der König Fußball das „Non-plus-ultra“, sagt sein Trainerkollege Andy Weiß über ihn.

Die beiden sind ein gutes Gespann bei der Jugend des TSV Berching. Hock hat alle Veränderungen im Fußball miterlebt. Er trainierte anfangs unterklassige Vereine wie den FC Irfersdorf oder die DJK Wallnsdorf-Schweigersdorf. Den TSV Dietfurt führte er in die Bezirksoberliga. Das war eine meiner schönsten Zeiten, verriet er. Fußball spielte er bei Rot-Weiß Essen in der 1. Amateurliga. Als er beruflich nach Bayern kam, erlangte er schnell einen großen Bekanntheitsgrad als Trainer. Er kennt alle Sportplätze im Umkreis. „Erfolg kann man sich nicht kaufen; man muss ihn sich hart erarbeiten.“ Diese Worte von Hock kennen viele Fußballspieler, die mit ihm zusammengearbeitet haben.

Landesliga-Titel mit Ingolstadt

Mit dem MTV Ingolstadt wurde er 2004 Meister in der Landesliga. Den VfB Eichstätt trainierte er von 2005 bis 2010 und schaffte mit den Domstädtern den Aufstieg von der Kreisliga über die Bezirksliga und Oberliga in die Landesliga. 2012 stieg er mit dem ASV Neumarkt von der Landesliga in die Bayernliga auf. Zuvor coachte er den TSV Berching. Bevor er im Vorjahr wieder zur Berchinger A-Jugend wechselte, war er bei der DJK Limes und schaffte den Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga.

Mit Andy Weiß übernahm er das Ruder bei der A-Jugend und erreichte seinen 25 Meistertitel. Souverän meisterten sein Jungs den Aufstieg von der Kreisgruppe in die Kreisklasse. Alle 26 Spiele wurden gewonnen; pro Spiel erzielte die Jugend im Durchschnitt fünf Treffer. Mit 52 Punkte in 26 Spielen und einem Torverhältnis von 133:9 lag das Team am Ende souverän vorne. Mannschaftskapitän Benedikt Buchberger erzielte im Meisterjahr allein 44 Tore. Luca Ruppert steuerte 29 Tore bei und Benjamin Branner 14. „Unser bester Vorlagenbereiter war Alex Stark“, sagt Hock. Er war mit elf Treffern erfolgreich. Von ihm hält Hock große Stücke.

Arbeit für die Jugend fortsetzen

Der Erfolgstrend beim Berchinger Nachwuchs soll mit Hock weitergehen, sagt Andy Weiß. Vier sehr gute Spieler allerdings werden von der A-Jugend zu den Senioren wechseln. Dies sind Jonas Kuffer, Richard Glaßner, Christian Schöll und Manuel Bierschneider.

Mehr vom Sport in der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht