mz_logo

Sport aus Neumarkt
Sonntag, 27. Mai 2018 28° 3

Bezirksliga Mfr. Süd

Holzheim verspielt 2:0-Tore-Führung

Das Team von Coach Vahan Yelegen musste sich nach 90 Spielminuten mit einem 2:2 begnügen. Pölling verliert in Mosbach.
Von Micheal Zeh

Der FC Holzheim musste nach 2:0-Führung die Punkte noch teilen. Foto: Zeh

Neumarkt.Es hat nicht ganz gereicht zum zweiten Sieg hintereinander für den FC Holzheim. Nach turbulenten 90 Minuten hieß es am Ende 2:2 (0:0) gegen den TSV 1860 Weißenburg, für die Franken letztendlich ein eher schmeichelhaftes Ergebnis.

Die erste Hälfte verlief insgesamt ausgeglichen, beide Mannschaften bemühten sich von Beginn an um offensiven und temporeichen Fußball. Die Gäste versuchten meist, über die Flügel zum Erfolg zu kommen (4., 6.), während der FC erstmals in der 13. Minute auf sich aufmerksam machte. Torjäger Daniel Orel scheiterte mit seinem trockenen Schuss an TSV-Keeper Johannes Uhl.

Abseits sorgt für Aufreger

Aufregung dann fünf Zeigerumdrehungen später, als die vermeintliche Gäste-Führung im Anschluss an einen Freistoß wegen Abseits zurecht annulliert wurde. Kurz darauf zeichnete sich Holzheims Schlussmann Sevan Delikaya bei einem Aufsetzer von Michael Böhm aus (22.).

Fünf Minuten später stoppte Julian Franz den durchgebrochenen Weißenburger Benjamin Weichselbaum im letzten Moment (27.). Zwei Gelegenheiten für die Kicker vom Alten Kanal durch Daniel Orel (30.) und Thomas Krysa (44.) beendeten einen unterhaltsamen ersten Durchgang.

Bester Torschütze der Liga

Nach dem Seitenwechsel stellte Daniel Orel, mit Abstand bester Torschütze der Bezirksliga Süd, seine Gefährlichkeit unter Beweis. Zunächst versenkte er einen Freistoß im zweiten Versuch sehenswert ins rechte obere Dreieck (53.), um dann nach einer Balleroberung im Mittelfeld zwei Abwehrspieler aussteigen zu lassen und am gegnerischen Torwart vorbei das 2:0 zu markieren (76.).

Dass es noch zum Punktgewinn reichte, verdankten die Mittelfranken dem schnellen Anschlusstor von Max Pfann (76.) sowie einem kaum nachvollziehbaren Strafstoßpfiff des jungen Referees, den Tobias Riedle zum Ausgleich nutzte (87.). „Wir sollten schauen, dass wir in dieser Saison mal einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“, hakte Holzheims Abteilungsleiter Marco Hösch die vergangene Partie rasch ab und blickte in die nahe Zukunft.

„Es ist wichtig, in so einer Situation keine Auflösungserscheinungen zu zeigen“, bemerkte Pöllings Trainer Thomas Brunner zur Situation des Tabellensechzehnten. Obwohl der Klassenerhalt nur noch theoretischer Natur ist, präsentierte sich seine ersatzgeschwächte Elf in Mosbach bei der 2:3 (1:1)-Niederlage engagiert und stemmte sich lange Zeit erfolgreich gegen die 18. Saison-Pleite.

Philipp Kunze brachte die „Grünen“ per sehenswertem Fernschuss in der 15. Minute in Führung. Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Matthias Ballbach für den Ausgleich (34.). Im Anschluss an einen Lattenkracher desselben Akteurs ließ Tom Wassermann die Mosbacher Fans gleich zwei mal jubeln (53., 71.). Atilla Görücü konnte zwar noch einmal verkürzen (79.), als aber Philipp Kunze die letzte gute Chance kurz vor dem Abpfiff nicht nutzen konnte, stand die Pöllinger Niederlage fest. „Insgesamt war es ein Spiel auf Augenhöhe. Wir waren bei den Gegentoren wieder mal maßgeblich beteiligt“, bilanzierte Thomas Brunner.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht