mz_logo

Sport aus Neumarkt
Samstag, 26. Mai 2018 26° 2

Kegeln

Kegler sorgten für Rekorde

Bei der DJK-Diözesan-Meisterschaft in Berg gab es etliche Top-Resulate zu bestaunen – nun geht es gar auf Bundesebene weiter.
Von Hans Stepper

Hervorragend schnitten die Keglerinnen und Kegler des DJK-SV Berg und der DJK Neumarkt bei den 39. DJK-Diözesanmeisterschaften ab, die auf der Vierbahnen-Anlage in Berg ausgetragen wurden. Foto: Stepper

BERG.Hervorragend haben die Jugendlichen, die Damen und Herren der Berger DJK-Kegelabteilung und die Kegler der DJK Neumarkt bei den 39.DJK-Diözesan-Meisterschaften der Diözese Eichstätt abgeschnitten, die jüngst auf der Vierbahnen-Anlage im Berger DJK-Sportheim über die sportliche Bühne gingen.

Der Lohn für die sportlichen Leistungen war die Qualifikation für die DJK-Bundesmeisterschaften, die über die Pfingstfeiertage im Rheinland-pfälzischen Oggersheim stattfinden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen von den DJK-Vereinen Neumarkt, Berg, Abenberg, Eichstätt, Mitteleschenbach, Ingolstadt und Titting. Bei der Siegerehrung, die der DJK-Diözesan-Fachwart für Kegeln, Rainer Bamberger und dessen Stellvertreter Christian Buchner (beide aus Eichstätt) zusammen mit dem dritten Berger Bürgermeister Peter Bergler vornahmen, freute sich Bamberger, dass bei den diesjährigen Meisterschaften einige Diözesan-Rekorde mit beachtlichen Holzzahlen erzielt wurden.

Großer Beifall für Simon Pruy

Viel Beifall gab es für den erst zwölfjährigen Simon Pruy aus Berg, der mit beachtlichen 495 Holz zum ersten Mal sich den Titel eines DJK-Diözesan-Meisters sicherte. Dessen Vereins- und Mannschaftskollege Jason Kocaalp holte Bronze mit 467 Holz, die er bei 120 abgegebenen Schüben erreichte.

Peter Skupien aus Berg erzielte in der Klasse Senioren A mit 545 Holz den DJK-Champions-Titel. Reinhard Rupprecht (DJK Neumarkt) wurde mit nur einem Holz Abstand zu Skupien Zweiter.

In der Kategorie Senioren B stand mit Johann Stepper ein weiterer Berger auf dem obersten Stockerl. Der stellvertretende Berger DJK-Kegelabteilungsleiter erzielte 521 Holz. Beide Berger Kegelsportler vertreten ebenfalls die Farben des Vereins und der Diözese Eichstätt bei den Bundesmeisterschaften.

In der Klasse Senioren C holte sich Heinz Schrödl von der DJK Neumarkt den Vizemeister-Titel mit 558 Holz. Platz drei belegte das Berger DJK-Kegel-Urgestein Karl Hampl mit 507 Holz. Editha Kubis (DJK-SV Berg) wurde mit 507 Holz Dritte bei den Seniorinnen A. Star bei den Siegerehrung war Brigitte Leonhard, die seit der Gründung der Berger Kegelabteilung vor 30 Jahren aktiv auf die Bahnen geht. Sie sicherte sich in der Klasse Seniorinnen B mit bundesligatauglichen 586 Holz den Diözesan-Titel.

Diese hohe Holzzahl war ein weiterer Diözesan-Rekord. Den dritten Platz erreichte bei den Seniorinnen C Hannelore Knauer (Berg) mit 483 Holz.

Auf Platz drei gekegelt

In der Herren-Mannschaftswertung belegte das Team der DJK Neumarkt mit Heinz Schrödl, Reinhold Rupprecht, Tobias Karl, Andreas Gruber, Jörg Schrödl und Alfred Patzer hinter den höherklassig spielenden Teams von der DJK Eichstätt und DJK Abenberg mit 3200 Holz den dritten Rang.

In der Damen-Mannschaftswertung wurden die DJKlerinnen Brigitte Leonhard, Edith Kubis, Sandra Kocaalp, Daniela Spitz, Birgit Pruy und Monika Roth vom Ausrichter DJK-SV Berg mit Silber belohnt. Sie kamen auf 3006 Holz, während die Siegerinnen der DJK- Ingolstadt mit insgesamt 3196 Holz glänzten.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht