MyMz

Fussball

Parsberg will seine Torflaute beenden

Der TVP muss sich beim Spiel in Hemau erheblich steigern. Auch beim Vorletzten Velburg fällt das Toreschießen schwer.
Von Ludwig Walter

Im Fußballkreis Regensburg rollt der Ball. Archivfoto: Eibner
Im Fußballkreis Regensburg rollt der Ball. Archivfoto: Eibner

Neumarkt.Während die Meisterschaft in der Kreisliga 2 Regensburg mit dem Aufstieg in die Bezirksliga Süd so gut wie sicher an den FC Viehhauen vergeben ist, hat der SV Breitenbrunn die besten Aussichten auf Platz zwei. Am Sonntag geht es für Breitenbrunn zu Schlusslicht SV Eintracht Seubersdorf.

Der Niederlagen ohne eigenes Tor

Nach drei Niederlagen ohne Torerfolg steht beim Vorletzten TV Velburg ein wichtiges Heimspiel gegen den ASV Undorf auf dem Plan. Der TV Riedenburg muss sich bei seinem Spiel beim ATSV Pirkensee-Ponzholz auf einen heimstarken Gegner einstellen. Nach der Null-Nummer beim TV Parsberg muss sich der TV Hemau erheblich steigern, um bei der SpVgg Ziegetsdorf bestehen zu können.

Der SV Töging steht beim FC Pielenhofen-Adlersberg zwar vor einer hohen Hürde, doch nach den zuletzt gezeigten Leistungen kann sich die Elf mindestens einen Punkt ausrechnen.

Treffen die Angreifer des TV Parsberg endlich wieder ins gegnerische Tor? Diese Frage wird beim TSV Kareth-Lappersdorf II beantwortet. Der zweite Anzug der Einheimischen, der sich immer wieder mit Akteuren aus der Landesligamannschaft verstärkt, kämpft jedoch gegen den Abstieg und wird den Gästen aus Parsberg kaum eine Entfaltungsmöglichkeit geben. Ein Punkt wäre sicherlich ein Erfolg.

Der TSV Beratzhausen, der mit 15Punkten Vorsprung quasi als Meister der Kreisklasse 3 Regensburg feststeht, kann am Sonntag den Sack zumachen. Im Heimspiel gegen den ATSV Kallmünz sind alle Zeichen auf Sieg gestellt. Auf den abstiegsgefährdeten SV Hörmannsdorf wartet eine hohe Hürde, muss er doch beim Zweiten SG Hohenschambach antreten.

Beim TSV Hohenfels ist nach der Niederlage in Brunn Wiedergutmachung angesagt. Diese soll beim Vorletzten SpVgg Wolfsegg gelingen. Schlusslicht DJK Daßwang hat nach dem Sieg über Wolfsegg neuen Mut geschöpft. Ob dieser bei der TSG Laaber reichen wird, ist fraglich. Die SpVgg Willenhofen-Herrnried will beim ASV Batzhausen ihren Aufwärtstrend aus den jüngsten Siegen fortsetzen.

In der A-Klasse 4 Regensburg steht bereits am Samstag (16 Uhr) das Spitzenspiel auf dem Programm. Mit dem Tabellenzweiten SV Breitenbrunn II und dem Dritten SV Freihausen stehen sich die beiden Anwärter auf den Vize-Meistertitel gegenüber.

Nach zwei deftigen Niederlagen ist die DJK Lengenfeld gefordert. Um das Abrutschen auf den Relegationsplatz zum Klassenerhalt zu vermeiden, müssen im Heimspiel gegen den TV Hemau II drei Punkte her. Im Duell der beiden Tabellenletzten TSG Laaber II und SV Töging II muss Töging mit einer weiteren Niederlage rechnen.

Der TSV Beratzhausen II kann im Heimspiel gegen den Tabellenführer TSV Dietfurt II beweisen, dass er besser ist, als es der aktuelle Tabellenstand aussagt. Beim SV Lupburg ist der Papierform nach auf eigenem Platz beim Kräftemessen mit der SpVgg Willenhofen-Herrnried II alles angerichtet. Alle Zeichen sind auf einen Dreier der Gastgeber gesetzt. Der TV Velburg II bekommt es zu Hause mit dem FC Beilngries zu tun, eine schwere Aufgabe für die Hausherren.

Weitere Sportmeldungen aus der Region finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht