mz_logo

Sport aus Neumarkt
Dienstag, 25. September 2018 14° 1

Juniorenfußball

U15 des ASV unterlag 0:3 bei AS Monaco

Gleich am ersten Tag der Saisonabschlussfahrt stand für die Neumarkter C-Junioren der sportliche Höhepunkt auf dem Programm.

Wacker schlug sich der ASV-Nachwuchs beim AS Monaco. Foto: Gmelch
Wacker schlug sich der ASV-Nachwuchs beim AS Monaco. Foto: Gmelch

Neumarkt.Viele Eltern begleiteten die 18 Spieler sowie den Trainerstab der U15-Junioren der Neumarkter ASV-Fußballer auf ihrer Saisonabschlussfahrt nach Monaco. Schon am Tag der Ankunft stand für die Jungs mit dem Spiel bei der U15 des europäischen Spitzenklubs AS Monaco das absolute Highlight auf dem Programm. „Leider war es dem AS Monaco nur möglich, direkt am Tag der Ankunft zu spielen, was sportlich nach der langen Fahrt und wenig Schlaf natürlich nicht optimal war“, zeigte sich das Trainer Wolfgang Gmelch und Co-Trainer Max Gahr, der den Großteil der Reise organisiert hat, dennoch mehr als zufrieden. Weil der Reisebus längere Zeit im Verkehr zwischen Hotel und Trainingsgelände „La Turbie“ feststeckte, konnte man zum Spiel erst eine halbe Stunde vor Anpfiff anreisen. „Das war alles andere als optimal und sehr ärgerlich“, so Gmelch.

Auch wenn das Spiel beim AS Monaco letztendlich mit 0:3 von den Neumarktern verloren wurde, merkte man den ASV-Kickern im Spiel die Müdigkeit wenig an. Wie schon während der gesamten Saison versuchte man auch auf internationaler Ebene mitzuspielen. Zu Beginn scheiterten die Gastgeber immer wieder an ASV-Keeper Markus Hofmeier, der neben Nico Bräuer und Marius Linhard das Neumarkter Tor hütete. Nach gut einer Viertelstunde fiel das verdiente 1:0 für den AS Monaco. Der ASV versuchte dennoch, weiter mitzuspielen, und hatte durchaus die eine oder andere Offensivaktion. Technisch waren die Monegassen allerdings auf allen Positionen eine Klasse für sich und zeigten mehrere Male tolle Kombinationen auf dem sehr gut zu bespielenden Kunstrasenplatz.

Mit vielen Auswechslungen auf beiden Seiten startete die zweite Halbzeit, was dem Spielfluss aber keinen Abbruch tat. Nach 50 Minuten erhöhte die Heimmannschaft auf 2:0. Kurz darauf hatte der eingewechselte Davor Raspudic die Riesenmöglichkeit, für den ASV zu verkürzen. Seinen Schuss auf das Tor konnte der zuvor herausgeeilte AS-Keeper auf der Linie noch klären. In den letzten 20 Minuten merkte man den Neumarkter Jungs die Müdigkeit und das fehlende Training der letzten Wochen doch an, so dass Monaco spielerisch überlegen war, ohne jedoch auch auf klare Torchancen zu kommen. Dennoch fiel kurz vor Ende noch das 3:0. Im Gegenzug hatte wiederum Raspudic per Konter die Chance auf den Ehrentreffer, sein Schuss ging aber neben das Tor. „Unter diesen Bedingungen mit 14-stündiger Anfahrt und dem Stau vor dem Spiel sind wir mehr als zufrieden. Aber für die Jungs sollte das Erlebnis zählen und nicht das Ergebnis, das ist ausnahmsweise zweitrangig. Wir haben selten so eine faire und disziplinierte Mannschaft auf diesem Niveau gesehen wie Monaco. Es war sowohl zwischen den Trainern als auch den Spielern eine tolle Atmosphäre“, so Gmelch. Für den ASV Neumarkt spielten M. Hofmeier (32. N. Bräuer/63. M. Linhard), T. Hübner (50. M. Gün), L. Zeltner, S. Haas, S. Nikolaiczik, K. Arik (41. L. Lang), J. Goebel (69. K. Arik), B. Aydin (50. D. Raspudic), H. Krämer (72. J. Bayer), S. Henke (41. T. Müller), J. Bayer (41. R. Lipovica).

Mehr vom Sport in der Region Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht