MyMz

Turnier

Andrea Lerzer ist in einer Topform

Auch der Nachwuchs der Neumarkter Bogenschützen schlug sich bei der deutschen Meisterschaft in Raubling sehr gut.

Alexander Nißlbeck und Andrea Lerzer fühlten sich bei den deutschen Meisterschaften am Wendelstein äußerst wohl.
Alexander Nißlbeck und Andrea Lerzer fühlten sich bei den deutschen Meisterschaften am Wendelstein äußerst wohl. Foto: Lerzer

Neumarkt.Die deutsche Meisterschaft als Krönung der Saison – so war es auch für die drei Neumarkter Teilnehmer von der Habersmühle an den deutschen Meisterschaften im oberbayerischen Raubling. Andrea Lerzer, Alexander Nißlbeck und Patrick Rackl zeigten hervorragende Leistungen und konnten sich hervorragend platzieren, Andrea Lerzer schaffte sogar den Einzug ins Viertelfinale.

Raubling in Oberbayern war diesmal die Anlaufstation für über 700 Bogenschützen, die besten aus ganz Deutschland, um sich bei den Deutschen Meisterschaften miteinander zu messen. Gleich am Freitag startete die Erfahrenste aus der Reihe der Neumarkter Teilnehmer: Andrea Lerzer.

Sie legte heuer eine Bomben-Saison hin, holte im Sommer bereits zwei bayerische Meistertitel und wollte natürlich auch auf nationaler Ebene im vorderen Bereich dabei sein. Ganz klar außen vor in der Damenkonkurrenz sind die fünf Nationalkaderschützinnen, die auch international sehr erfolgreich sind und ihr Hobby als Profis ausüben.

Ihnen gehörte natürlich im Vorkampf die Spitze, doch gleich dahinter war Andrea Lerzer in Topform. Mit 611 Ringen stellte sie nicht nur eine neue persönliche Bestleistung auf, sondern landete auf Rang sieben von insgesamt 40 Teilnehmerinnen. Nun sollte es weitergehen, das persönliche Ziel des Tages zu erreichen: Viertel-Finale und damit unter die besten Acht. Im 16tel-Finale hatte ihre Gegnerin keine Chance und auch wenn sie sich im Achtelfinale recht mühen musste und sogar einen Stechschuss benötigte, so war Andrea Lerzer an diesem Tag immer souverän in ihrem Wettkampf unterwegs und das große Ziel war geschafft: Viertel-Finale!

Nun waren die Gegner richtige Granaten: Andrea Lerzer musste gegen Elena Richter, eine Woche zuvor noch Dritte beim Weltcup in Polen, ran. Sicht nicht mit 6:0 geschlagen geben, so war die Devise nun, sondern der großen Favoritin eventuell einen Satz abzunehmen. Das Publikum stand hinter der Neumarkterin und alle waren gespannt auf den Ausgang dieses Duells. Doch auch Elena Richter wusste, dass Andrea Lerzer keine angenehme Gegnerin ist und sie sehr gut schießen muss – und sie tat es. Im dritten Satz setzte sie drei Zehner trocken in die Mitte der Scheibe, da konnte auch Andrea Lerzer mit sehr guten 10, 9 und nochmals 9 nicht mithalten und schied in einem Klasse-Match aus. Elena Richter wurde später deutsche Meisterin.

Sehr erfreulich war auch, dass sich zwei große Nachwuchstalente der Neumarkter Bogenschützen für diese Meisterschaft qualifizierten: Patrick Rackl und Alexander Nißlbeck, beide in der Jugendklasse – Alexander Nißlbeck immerhin angereist als amtierender bayerischer Meister. 70 Mitstreiter gab es in ihrer Altersklasse.

In Finalrunde eins war gleich Endstation für den jungen Staufer Patrick Rackl, sein Gegner konnte den deutschen Meistertitel erringen. Alexander Nißlbeck überstand die erste Runde locker, doch dann kam es zum innerbayerischen Duell mit Moritz Wieser aus Tacherting. Der junge Oberbayer schoss den Wettkampf seines Lebens. Wieser wurde Deutscher Vizemeister und Nißlbeck schloss den Wettkampf als Neunter der Gesamtwertung ab.

Ein ansprechender Rahmen

  • Großes Wettkampffeld:

    60 Scheiben auf zwei direkt miteinander verbundenen Sportplätzen vor der Kulisse des Wendelsteins und eine perfekte Ausrichtung durch die Raublinger Bogenschützen – das war ein besonderes Erlebnis. Drei Neumarkter waren mitten drin.

  • Perfekte Plattform:

    Die Raublinger Bogenschützen gaben sich alle Mühe, um ihren Gästen eine perfekte Plattform für tolle Wettkämpfe zu bieten. Nicht nur das Wettkampffeld war mit 60 Scheiben imposant, auch wurde eine große Bühne für die Siegerehrung aufgebaut und es gab viele Bogenhändler, die ausstellten.

  • Moderation:

    Die Final-Wettkämpfe wurden für die Zuschauer moderiert und zum Abschluss eines jeden Wettkampftages spielte eine Blaskapelle für die Sieger und Teilnehmer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht