MyMz

Neumarkt

ASV-Kämpfer „haben sich gut geschlagen“

ASV-Boxer standen in Kitzingen bei einem Turnier mit drei Kämpfern im Ring.

Julet Neziri (rechts) unterlag Richard Oguns. Foto: Werner Hoffmann
Julet Neziri (rechts) unterlag Richard Oguns. Foto: Werner Hoffmann

Neumarkt.Bei 31 Kampfpaarungen in allen Alters- und Gewichtsklassen waren die Boxer des ASV Neumarkt in Kitzingen vor 200 Zuschauern unterschiedlich erfolgreich.

Als erster ASV-Boxer stand Leon Kerellay im Kadetten-Fliegengewicht (bis 50 kg) gegen Luan Heumann vom Bonner BC im Ring. In dem Kampf schlugen beide Boxer pausenlos lange Geraden, und keiner wollte einen Schritt zurückweichen. Dem überlegenen Gegner konnte Kerellay auf die Dauer nicht mehr standhalten. In der zweiten Runde hatte ASV-Coach Eranos Özdemir ein Einsehen und beendete den Fight. Somit gewann Heumann.

Mit Juliet Neziri traf im Männer-Halbweltergewicht (bis 64 kg) ein weiterer Neumarkter auf Richard Oguns vom BC Eichstätt. In dem hart geführten Fight traf der ASV-Boxer immer wieder mit seiner rechten Geraden. Doch der Eichstätter steckte die Treffer jedes Mal weg und konterte geschickt. Der Eichstätter wurde vom Kampfgericht zum Punktsieger erklärt.

Sein jüngerer Bruder Argjent Neziri boxte im Junioren-Mittelgewicht (bis 70 kg) gegen Arton Berisha von der Stieglitz Boxing Akademie. In dem technisch hochwertigen Fight schenkten sich beide Boxer nichts. Der ASV-Boxer konnte zum Schluss leichte Vorteile für sich verbuchen und wurde deshalb Punktsieger.

Özdemir äußerte sich sehr positiv über seine Schützlinge: „Unsere Boxer haben sich gut geschlagen. Nur mit der Entscheidung des Kampfgerichts von Juliet Neziri bin ich nicht einverstanden. Hier habe ich für unseren Fighter klare Vorteile gesehen.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht