MyMz

Kegeln

ASV-Kegler wenden den Super-Gau ab

Nach dem Abschied von Dominik Danzl befürchtete mancher das Aus der Neumarkter Abteilung. Doch es fand sich ein neuer Chef.
von Helmut Sturm

Der Vize des Gesamtvereins Jürgen Drabant (2. v. l.) freute sich, dass es mit dem neuen Abteilungsleiter Alexander Nedvidek, Schriftführerin Karin Rösch (r.) und Kassierin Julia Munker (l.) bei den Keglern weitergeht. Foto: Sturm
Der Vize des Gesamtvereins Jürgen Drabant (2. v. l.) freute sich, dass es mit dem neuen Abteilungsleiter Alexander Nedvidek, Schriftführerin Karin Rösch (r.) und Kassierin Julia Munker (l.) bei den Keglern weitergeht. Foto: Sturm

Neumarkt. NeumarktDreizehn aktive Kegler des ASV warteten auf das, was da kommen sollte. Die Jahresversammlung stand unter der schweren Last der Ankündigung des langjährigen Vorsitzenden Dominik Danzl, für eine weitere Amtszeit nicht mehr zu kandidieren. Zu viel Arbeit, zu wenig Unterstützung hatte der Spielerkapitänmanagerbahnwart moniert.

Danzls letzter Bericht

Das spiegelte sich auch im letzten Rechenschaftsbericht Danzls wieder, in dem er eingangs der Jahresversammlung das fehlende Engagement der Kegler für den Bestand der Abteilung bedauerte. Sportlich war es für alle Teams, nicht zuletzt die erste Mannschaft, die aus der 1. Bundesliga abstieg, eine schwierige Saison.

Dominik Danzl war neun Jahre lang das Mädchen für alles bei den Keglern des ASV Neumarkt. Foto: Danzl
Dominik Danzl war neun Jahre lang das Mädchen für alles bei den Keglern des ASV Neumarkt. Foto: Danzl

Einzig die gemischte Mannschaft konnte alle Spiele absolvieren, landete aber trotzdem wegen fehlender Siege auf dem letzten Platz der Kreisklasse A Ost. Schlimmer kam es für die 2. Mannschaft, die von Saisonbeginn an mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Zur Winterpause wurde die Mannschaft zurückgezogen. Der Abstieg aus der Landesliga war die Folge.

2. Liga ohne den ASV?

Die 1. Mannschaft konnt sich in der Bundesliga ebenso nicht halten. Nach einem desolaten Saisonverlauf mit zwei Siegen und 16 Niederlagen war Schluss mit Bundesliga. „Auch in der 2. Bundesliga wird nächste Saison keine Mannschaft spielen“, kündigte Danzl düstere Zeiten an, der sich nichtsdestotrotz für neun arbeitsintensive, aufregende und schöne Jahre als Vorsitzender der ASV-Kegler bedankte.

Kegeln

Keglern des ASV Neumarkt droht das Aus

Zu viel Arbeit, zu wenig Unterstützung: Abteilungsleiter Dominik Danzl macht Schluss. Ein Nachfolger scheint nicht in Sicht.

Der Vortrag des scheidenden Vorsitzenden führte anschließend zu einer intensive Diskussion darüber, wie es mit der Kegel-Sparte weitergehen sollte. Weitergehen sollte es auf jeden Fall, darüber war man sich einig. Jürgen Drabant, der stellvertretende Vorsitzende des Gesamtvereins, unterstützte die Kegler in ihrem Bestreben.

Gesamtverein will helfen

„Selbst wenn wir heute keine neue Führungsmannschaft finden sollten, bedeute dies nicht das Ende der Abteilung“, sagte Drabant. Einen möglichen Bewerber für den Vorsitz machte er dahingehend Mut, dass dieser nicht allein gelassen werde. „Die Verantwortlichen vom Gesamtverein unterstützen und helfen so lange, bis es wieder läuft.“

Daraufhin gestaltete sich die Neuwahl des Vorstandes viel leichter als vorab befürchtet. Als neuer erster Vorsitzender wurde Alexander Nedvidek vorgeschlagen. Dieser nickte und wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt. Als Kassier stellte sich zudem Julia Munker wieder zur Verfügung und Karin Rösch als Schriftführerin. Beide wurden einstimmig gewählt.

Weitere Nachrichten aus dem Sport in Neumarkt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht