MyMz

Kampfsport

ASV-Ringer verlieren deutlich

Gegen Liganeuling Geiselhöring verpasst die Wettkampfgemeinschaft den zweiten Saisonsieg und bleibt im Tabellenkeller.

Die Ringer der Wettkampfgemeinschaft Neumarkt/Feucht haben bislang einen Sieg auf dem Konto.ArchivFoto: Josef Thumshirn
Die Ringer der Wettkampfgemeinschaft Neumarkt/Feucht haben bislang einen Sieg auf dem Konto.ArchivFoto: Josef Thumshirn

Neumarkt.Die Ringer der Wettkampfgemeinschaft Neumarkt/Feucht müssen weiter auf den zweiten Sieg warten. Gegen Liganeuling TV Geiselhöring gab es bei den Niederbayern am Ende eine klare 8:26-Niederlage.

Trainer Armin Prantl musste wieder auf einige Stammringer berufsbedingt verzichten und/oder bekam Absagen. So gab es bei den Gastgebern nichts zu holen. Die WKG bleibt damit im Tabellenkeller hängen, einen Platz vor dem RSC Rehau. Überraschend an diesem Wochenende war der klare 40:0-Erfolg des AC Regensburg gegen den WKG Erlangen/Röthenbach, die mit zu wenig Ringer antreten musste. Gegen Weißenburg und Regensburg bleibt der WKG Neumarkt/Feucht jetzt noch die Chance in der Vorrunde zu punkten.

57 kg (Freistil): ASVler Rostislav Malikov musste zwar nach kurzem Abtasten die erste Wertung abgeben, erkämpfte sich dann aber gegen Stanislav Volotkovskiy bis in die zweite Runde hinein einen klaren vorzeitigen Punktsieg (4:0).

130 kg (Griech.-röm): In Schwergewicht aufgerückt und auch noch in der ungeliebten klassischen Stilart richtete ASVler Thomas Kreml nichts aus gegen Ulrich Blümel und mussten noch in der ersten Runde eine Unterlegenheitsniederlage einstecken (4:4).

Youngster hatte nichts zu ernten

61 kg (Griech.-röm.): Hier musste die WKG die Punkte wieder einmal kampflos abgeben, diese Klasse konnte nicht besetzt werden (4:8).

98 kg (Freistil): ASVler Eduard Wiebe hatte gegen Simon Eisenhut nichts zu bestellen und ging noch in der ersten Runde auf die Schultern (4:12).

Nachwuchs

  • Ergebnis:

    Der Neumarkter Nachwuchs verlor mit 24:40. Punkte holten hier nur der ASVler Ivan Hergert und die Feuchter Jugendringer Leonard Linden und Michael Vogl.

66 kg (Freistil): Gegen Alexandros Pilavidis, der bereits für den AU/Hallertau in der Oberliga kämpfte, gab es für ASV-Youngster Marvin Prantl nichts zu ernten. Auch er musste ohne Punktgewinn bereits in der ersten Runde eine vorzeitige technische Unterlegenheit einstecken (4:16).

86 kg (Griech.-röm.): Der Deininger Michael Schmid bekam einen Aufgabesieg, da sein Gegner nach einem Ausheber des ASVlers den Kampf verletzungsbedingt aufgeben musste (8:16).

71 kg (Griech-röm.): Auch Pascal Meier hatte gegen Kyrillos Poutakidis nichts auszurichten und kassierte nach mehreren Durchdrehern eine hohe Punktniederlage (8:20).

80 kg (Freistil): Einen schweren Stand hatte Lucian Diaconu gegen Tomas Kott. In einem spannenden Kampf gingen beide beim Stand von 1:1 in die Pause. Im weiteren Kampfverlauf punktete lediglich der TVler und so verlor Diaconu 1:3 (8:21).

Trainer als Gegner

75 kg (Freistil): Im ersten Weltergewichtskampf bekam ASVler Alexander Fröhlich den Geiselhöringer Trainer Alexander Kunz gegenübergestellt. Erst in der zweiten Runde gelang es dem ASVler, zu punkten, was am Ende aber nicht mehr reichte. Mit 1:2 ging der Kampf an die Gastgeber (8:22).

75 kg (Griech.-röm.): Im letzten Kampf traf ASVler Fabian Thumshirn auf den zweiten Tschechen in Reihen der Niederbayern Daniel Varga. Bis in die zweite Runde hinein kämpfte der Neumarkter, musste dann aber doch vorzeitig mit einer klaren Punktniederlage von der Matte (8:26).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht