MyMz

Bezirksliga

Bogenschützen starten furios in Saison

Mit neuem Coach und Schützen Roland Wexler, der die Bundesligamannschaft betreut, konnte sich die Mannschaft gut verstärken.

Die 4. Mannschaft mit Claudia Späth, Michael Wexler, Laura Gessner, Simon Sommerer, Pia Volkert und Laura Simson (von links) starten mit sieben Siegen in die neue Saison. Foto: Michael Wexler
Die 4. Mannschaft mit Claudia Späth, Michael Wexler, Laura Gessner, Simon Sommerer, Pia Volkert und Laura Simson (von links) starten mit sieben Siegen in die neue Saison. Foto: Michael Wexler

Neumarkt.Die 3. und 4. Mannschaft der Bogenschützen Neumarkt starteten dieses Wochenende in die neue Saison. Beide beendeten ihren Wettkampftag an der Tabellenspitze. In der Bezirksklasse 2 dominierten die Neumarkter ihre Gegner nach Belieben. Am Samstagmorgen ging die 3. Mannschaft in der Bezirksliga an den Start. Nach dem unglücklichen Abstieg im Vorjahr aus der Oberliga Nordost und einigen personellen Umstellungen wussten die Neumarkter vorab nicht, wie sie sich leistungsmäßig behaupten würden. Mit neuem Coach und gleichzeitig Schützen Roland Wexler, der auch die Bundesligamannschaft betreut, konnte sich die Mannschaft dennoch gut verstärken.

Mit den Schützen Tanja Pietz-Mraz, Rudolf Zeitler und Eduard Nißlbeck konnten die Neumarkter im ersten Match gegen BS Fürth einen knappen 190:188-Sieg einfahren. Ulrike Kohler ersetzte Zeitler dann im zweiten Match gegen SV Moosbach 2. Nach einem klaren 210:189-Sieg gelangen vor der Pause in gleicher Formation zwei weitere Siege gegen KpSG Uffenheim (199:193) und HSG Erlangen (201:192).

Nach der Pause folgte ein weiterer Sieg gegen GS Boxdorf 2 mit 204:191 Ringen. Gegen SG Velden setzte es dann mit 200:205 die erste Niederlage. Im letzten Match kam dann wieder Zeitler für Nißlbeck in die Mannschaft. Mit dem Unentschieden gegen die SSG Röthenbach gelang es den Neumarktern, sich am Ende knapp an die Spitze der Bezirksliga zu setzen.

Trotz des guten Tabellenplatzes wollen sich die Schützen vor allem noch mit den Ringzahlen steigern. Hier würden sich die Neumarkter nur auf dem fünften Platz wiederfinden. Am Sonntag ging es dann weiter mit der Bezirksklasse 2. Nach dem knapp verpassten Aufstieg der Vorsaison war das Ziel klar. Trainer Michael Wexler konnte personell beinahe aus dem Vollen schöpfen. Mit Simon Sommerer, Laura Gessner, Claudia Späth, Laura Simson und Pia Volkert fehlte ihm nur der erkrankte Carl-Luca Späth.

Zum Start ging es gegen GS Boxdorf 4 mit Späth, Gessner und Sommerer. Ein klarer Sieg mit 199:165 Ringen war für die Neumarkter genau das Richtige, um warm zu werden. Gegen die BS Feucht 4 folgte dann mit 215:159 Ringen gleich das höchste Ergebnis des Tages. Schnell wurde klar, dass sich die Schützen an diesem Tag nur selbst schlagen konnten.

Michael Wexler hatte somit keinen Grund, einen Wechsel in der Aufstellung vorzunehmen. Mit Siegen gegen BSV Erlangen 2 (206:171) und BRH Erlangen (203:188) ging es dann in die Pause. Von dieser ließen sich die Neumarkter aber nicht aus dem Konzept bringen. Mit 213:180 Ringen gegen BS Feucht 3, 209:197 gegen SV Colmberg und 206:193 gegen BSV Neustadt/Aisch wurden auch die restlichen Gegner klar besiegt. Damit setzt sich die 4. Mannschaft der Bogenschützen Neumarkt klar an die Tabellenspitze.

Bogenschützen

  • Ausblick:

    Weiter geht es für beide Mannschaften am 23./24. November, eine Woche nach dem ersten Wettkampftag der Bundesliga Süd, der am 16. November in Neumarkt in der Turnhalle der Mittelschule West stattfindet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht