MyMz

Abschluss

Bogenschützen überzeugen im Saisonfinale

Zum Abschluss der Regionalliga-Saison kamen die Bogenschützenteams nach Neumarkt. Die Gastgeber zeigten starke Leistungen.

Das zweite Neumarkter Bogenteam belegte in der Regionalliga den dritten Platz.
Das zweite Neumarkter Bogenteam belegte in der Regionalliga den dritten Platz. Foto: Friedl

Neumarkt. „Hier in Neumarkt sind optimale Wettkampfvoraussetzungen gegeben. Man sieht, dass die Neumarkter Erfahrung haben und ein hervorragender Gastgeber sind. Es könnte nicht besser sein“, sagte Bogenschützin Christiane Huber vom SV Pang bei Rosenheim. Wenn das Kompliment, wie in diesem Fall vom unterlegenen Gegner kommt, darf man ruhig stolz darauf sein. So am Samstagnachmittag geschehen beim Regionalligawettkampf der zweiten Neumarkter Bogenschützenmannschaft, die ein paar Minuten zuvor den SV Pang mit 6:4 in der Mehrzweckhalle an der Woffenbacher Straße bezwungen hatte.

Acht Mannschaften aus Bayern hatten sich beim letzten Saisonwettkampf ein Stelldichein gegeben, um in der Regionalliga die Plätze zwei bis einschließlich sieben zu „vergeben“. Denn mit dem schon feststehenden Meister TS 1861 Bayreuth und dem bereits abgestiegenen TSV Jahn Freising, war theoretisch für die andere Mannschaften eventuell noch der zweite oder auch vorletzte Platz möglich. Einer von leider nur wenigen interessierten Zuschauern war der erste Gauschützenmeister Hans Spiegel aus Ebenried: „Durch meine Anwesenheit möchte ich zeigen, dass sowohl die Bogenschützen als auch die am Gewehr oder an der Pistole zusammengehören“.

0:4-Rückstand gedreht

Welch gute Moral im Neumarkter Team steckt, zeigten die Schützen gleich im ersten Match gegen den SV Pang. Nach einem 0:4-Rückstand drehten sie die Begegnung und gewannen verdient mit 6:4, so dass zwei Punkte mehr auf ihrem Konto standen. Durch diesen Sieg vergrößerte sich als bisheriger Tabellenfünfter ebenfalls der Abstand zu den Abstiegsplätzen. Auch im zweiten Match ließ das Team um Andrea Lerzer, Sara Wexler, Erik Kohler und Wolfgang Illner nichts anbrennen und holte sich gegen den GS Boxdorf die beiden Punkte. Trotz starker Leistung verloren sie den dritten Wettkampf gegen den Tabellenzweiten BSC Mittenwald mit 4:6.

Angestachelt durch diese Niederlage rangen sie die schon als Meister feststehenden TS 1861 Bayreuth beim 5:5 einen Punkt ab. Nach einer kurzen Wettkampfpause zeigten die Neumarkter abermals, was sie können. Das Tabellenschlusslicht, der TSV Jahn Freising, musste sich mit 1:7 den beiden Neumarkter Damen und Herren geschlagen geben. Eine Art Lehrstunde musste anschließend auch der SV Gartenstadt Trudering erleben. Mit der „Höchststrafe“ von 0:6 mussten sie das Parkett verlassen, was aber nie, den sportlichen und menschlichen Umgang untereinander verschlechterte. Im Gegenteil, es war zu sehen, dass hier eine große Bogenfamilie am Start war.

Auch in der letzten Auseinandersetzung gab es für die Kgl. Priv. FSG Landau gegen die Neumarkter nichts zu holen. Mit einem deutlichen 7:3 hatten die Oberpfälzer am Ende 31:25 Punkte auf ihrem Konto und belegten in der Abschlusstabelle einen hervorragenden dritten Platz, nur knapp hinter dem BSC Mittenwald.

Lesen Sie mehr

Weitere Sportmeldungen aus der Region Neumarkt finden Sie hier.

Mehr Fußball-Nachrichten aus der Oberpfalz gefällig? Hier kommen Sie zu unserem FuPa-Portal.

Alles rund um den 1. FC Nürnberg können Sie hier nachlesen.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht