MyMz

Bogenschützen weiter obenauf

Die Finalteilnahme im Februar in eigener Halle rückt in greifbare Nähe.

Norbert Franz hatte erst seinen zweiten Einsatz in der 1. Bundesliga.

NEUMARKT. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: ähnlich wie am ersten Wettkampftag in der 1. Bundesliga, konnten die Neumarkter Bogenschützen auch bei ihrem zweiten Auftritt in dieser Saison triumphieren und 10:4 Punkte einfahren. Platz zwei in der Tabelle wurde damit gefestigt und die Finalteilnahme im Februar in eigener Halle rückt in greifbare Nähe.

Tacherting war der Austragungsort für den zweiten Wettkampftag. Jürgen Seibold, Oliver Obst, Thorsten Ferstl und Norbert Franz hatten bereits im Training angedeutet, dass der Saisonauftakt keine Eintagsfliege werden sollte.

Im ersten Match war die Leistung mit 223 Ringen schon gut, doch der Aufsteiger und Tabellensiebte startete noch besser und ging mit 227 Ringen als Sieger aus diesem Match hervor. Doch dann rollte der Neumarkter Tross und kam immer besser in Fahrt. 234 Ringe standen im zweiten Match gegen Boxdorf auf dem Neumarker Schusszettel – neuer Mannschaftsrekord für die Neumarkter. Beteiligt daran waren Jürgen Seibold, Oliver Obst und Norbert Franz, der seine Nervosität als Neuling in der höchsten deutschen Bogenklasse ablegen konnte und mit sensationellen Ergebnissen zum Mannschaftserfolg beitrug. Weiter ging es mit einem Sieg über den Gastgeber Tacherting und auch Tabellenschlusslicht Nürtingen hatte keine Chance.

Nach der Pause kam Thorsten Ferstl für Norbert Franz in die Mannschaft und auch in dieser Besetzung hatte das Neumarkter Trio kein Problem mit Freiburg. Erst der Tabellennachbar aus Otterstadt brachte den Neumarktern eine Niederlage bei, wobei Neumarkt mit 226 eine sehr gute Leistung zeigte, Otterstadt aber mit 233 Ringen seine absolute Tagesbestleistung erzielte.

Im letzten Match des Tages ging es gegen die junge Truppe aus Welzheim, in den letzten Jahren die dominierende Mannschaft in der Südgruppe der Bundesliga. Nun setzte Roland Wexler wieder auf Seibold, Obst und Franz. Nach den vier Passen stand fest: Neumarkt hat Welzheim die erste Niederlage überhaupt in der Saison beigebracht! Nochmal die hervorragende Ringzahl von 232 Ringen, 240 Ringe sind in einem Match maximal erreichbar, sicherten diese zwei Punkte. Platz zwei mit 22:6 Punkten – da war Roland Wexler mehr als zufrieden. Nun gilt es, diese gute Form mit ins neue Jahr zu nehmen und dann am dritten Wettkampftag am 7. Januar in Nürtingen eventuell schon das Ticket für das Finale der besten acht Mannschaften, das am 25. Februar in Neumarkt ausgetragen wird, zu sichern.

Am Wochenende werden im fränkischen Gräfenberg die mittelfränkischen Bezirksmeister ermittelt und 16 Neumarkter haben sich hierfür qualifiziert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht