MyMz

Bankdrücken

Bronze in der Bayernliga geholt

Mit 380 Relativpunkten steigert sich der SC Oberölsbach in der Rückrunde erneut um fast 30 Zähler.
Hans Stepper

Bronze holten die Bankdrücker der Powerfit-Abteilung des Sportclubs Oberölsbach in der Bayernliga. Foto: Hans Stepper
Bronze holten die Bankdrücker der Powerfit-Abteilung des Sportclubs Oberölsbach in der Bayernliga. Foto: Hans Stepper

Unterölsbach.Beim Stemmclub Landshut fand die Rückrunde der Bayernliga im Bankdrücken statt. Mit dabei waren wieder zwei Mannschaften der Powerfit-Abteilung des Sportclubs Oberölsbach. Das Seniorenteam wurde spontan von Sofia Walter aufgefüllt. Stammheber waren wie schon in der ersten Runde Josef Seitz und Rainer Schötz. Die Kraftsportler stellten eine Mischung aus erfahrenen Athleten und Neulingen auf.

Stärkster Heber im Seniorenteam war Josef Seitz. Er brachte 190 und 192,5 Kilogramm in die Wertung und kassierte dafür 115 Relativpunkte. Rainer Schötz kam ebenfalls mit zwei Versuchen in die Wertung. Das waren diesmal 100 und 110 Kilogramm. Dies ergab immerhin noch 73 Relativpunkte für den 76-jährigen Altmeister des SCO. Aufgrund einiger Ausfälle sprang Sofia Walter aus dem Training heraus ein. Mit einer sauberen Serie von drei Versuchen über 65, 70 und 75 Kilogramm erreichte sie 71 Relativpunkte. Damit kamen sie auf den sechsten Platz an diesem Kampftag und auch in der Gesamtwertung.

Die Kraftsportler von der Schwar-zach legten erste Tests für die Bayerischen- und auch Weltmeisterschaften ab. Bester Mann war wieder Sebastian Heger. Bei einem Körpergewicht von nicht einmal 90 Kilogramm bewegte er 200 und 205 Kilogramm und kassierte dafür 131 Relativpunkte. Anja Schreiner drückte in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften im Kraftdreikampf im November in Dubai 90 und 95 Kilogramm gültig. Bei unter 48 Kilogramm Körpergewicht machte sie damit 126 Relativpunkte. Neu im Team ist Andreas Schmid aus Neu-Ulm. Als Gastheber wird er in der kommenden Saison auch die Bundesligamannschaft verstärken. Er brachte alle drei Versuche in die Wertung. 175, 185 und 195 Kilogramm gab es für den Athleten der 93-Kilogramm-Klasse und damit 122 Relativpunkte. Leicht angeschlagen ging Arnold Greitan in den Wettkampf. Trotzdem verbesserte er mit gültigen 185 und 195 Kilogramm seinen Bestwert und scheiterte nur in den letzten Zentimetern an 205 Kilogramm. Trotzdem verbuchte er 118 Relativpunkte.

Mit 380 Relativpunkten in der Rückrunde steigerte sich das Team noch einmal um fast 30 Zähler im Vergleich zur Hinrunde und stieg damit am „Stockerl“ auf den Bronzeplatz. (npp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht