MyMz

Bogenschiessen

Das Finale ist näher gerückt

Das Neumarkter Bundesligateam schoss sich im Breisgau in Reichweite des Ligaendspiels Ende Februar in Wiesbaden.

Das Bezirksligateam der Neumarkter Bogenschützen führt aktuell die Tabelle an. Foto: Lerzer
Das Bezirksligateam der Neumarkter Bogenschützen führt aktuell die Tabelle an. Foto: Lerzer

NEUMaRkT.Mit starken Leistungen ist die Bundesliga-Mannschaft der Neumarkter Bogenschützen der erhofften Final-Teilnahme einen riesigen Schritt nähergekommen: Beim 3. Wettkampf in der Bundesliga Süd fuhren die Neumarkter vier Siege sowie ein Unentschieden ein – Platz vier wurde damit eindrucksvoll gefestigt. Auch die Bezirksliga-Mannschaft erwischte einen glänzenden Tag und liegt nun an der Tabellenspitze.

Die weite Reise in den Breisgau nach Freiburg hat sich für das Bundesliga-Team der Neumarkter um Trainer Roland Wexler wirklich gelohnt. Mit Alexander Nißlbeck, Erik Kohler, Norbert Franz, Fabian und Oliver Obst hatte er alle fünf Mann gesund und gut trainiert an Bord.

Der dritte Wettkampftag ist oft der Wegweisende: Erstens gilt es abzuklären, wer die lange Weihnachtspause am besten überstanden hat, zweitens sucht jede Mannschaft die Vorentscheidung. Keiner möchte am letzten Wettkampftag bis zum letzten Pfeil zittern, sei es um den Klassenerhalt oder um die Finalteilnahme.

Roland Wexler und sein Team präsentierten sich in der laufenden Saison sehr stabil und zeigten auch in Freiburg zurecht, dass sie in der oberen Tabellenhälfte beheimatet sind: Platz vier berechtigt zur Teilnahme am Bundesliga-Finale (24. Februar in Wiesbaden), bei dem der Deutsche Mannschaftsmeister ermittelt wird.

Einen großen Schritt gemacht

Die junge Neumarkter Mannschaft hat diese Teilnahme schon von Beginn an im Visier und kam ihr in Freiburg einen großen Schritt näher. Die Jugend sollte es richten: Oliver Obst und Alexander Nißlbeck bestachen in Freiburg durch bärenstarke Vorstellungen und wurden von Roland Wexler in allen sieben Begegnungen eingesetzt.

Den Rest teilten sich Fabian Obst und Erik Kohler, während Routinier Norbert Franz immer einsatzbereit auf der Einschiessscheibe zur Verfügung stand – dank der tollen Leistungen der Jugendschützen aber war kein Wechsel nötig.

So wurden alle direkten Konkurrenten um Platz vier der Tabelle von den Neumarktern als Verlierer von der Linie geschickt: SG Ditzingen, Vogel Östringen, Villingen-Schwenningen, nur Freiburg gelang es, den Neumarktern ein Unentschieden abzuringen. Bereits zur Pause hatte man sieben von acht Punkten – die Gesichtszüge von Trainer Roland Wexler entspannten sich.

Als anschließend noch der Dauer-Rivale FSG Tacherting sich einmal mehr die Zähne an den Oberpfälzern ausbiss, waren auch die abschließenden Niederlagen gegen Tabellenführer Welzheim und Ebersberg gut zu verkraften. Die Neumarkter Bogenschützen liegen nun punktgleich mit dem drittplatzierten Ebersberg auf Rang vier in der 1. Bundesliga Gruppe Süd, fünf Punkte vor Platz fünf. Nun gilt es am 3. Februar in Welzheim den Sack zuzumachen und die Finalteilnahme sicherzustellen.

Der Sprung an die Spitze

Auch die Bogenschützen Neumarkt 3 kamen sehr gut ins neue Jahr. Sie lagen bisher auf Rang zwei der Tabelle in der Bezirksliga. Doch am Samstag in Dietersheim waren sie die dominierende Mannschaft.

Werner Lorek betreut das Team bereits sehr lange und konnte mit Eduard Nißlbeck, Rudolf Zeitler, Stefan Resnik und Tanja Pietz-Mraz auf ein optimal vorbereitetes Team zurückgreifen. Alle vier Athleten kamen zum Einsatz und jeder zeigte sein optimales Leistungsvermögen.

Die beeindruckende Bilanz des Tages: fünf Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage. Diese Leistung führte zu einem neuen Tabellenstand, bei dem die Neumarkter den Platz an der Sonne einnehmen. Diesen gilt es beim Saisonabschluss am 11. Februar in Nürnberg zu verteidigen – dann winkt der Aufstieg in die Oberliga.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht